Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 25.08.2000 - 2 B 381/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,13692
OVG Sachsen, 25.08.2000 - 2 B 381/00 (https://dejure.org/2000,13692)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 25.08.2000 - 2 B 381/00 (https://dejure.org/2000,13692)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 25. August 2000 - 2 B 381/00 (https://dejure.org/2000,13692)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,13692) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bei mangelnder Verwirklichung des Regelbeispiels die Anwendung der Generalklausel grundsätzlich innerhalb und außerhalb des vom Regelbeispiel erfassten Lebensbereichs möglich, wenn sich der Normgeber einer Regelbeispielmethode bedient; Voraussetzung der Analogiewirkung, ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Sachsen, 24.08.2000 - 2 B 366/00
    Abgesehen davon, dass diese Bestimmung bei Unterschreitung der von § 12 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 SächsRAVS vorausgesetzten Beitragshöhe nicht herangezogen werden darf (vgl. Urteil des Senats vom 25.8.2000 - 2 B 381/00 -), ist in der Versicherung der Klägerin nach den Ausführungen unter I.5.
  • OVG Sachsen, 25.05.2001 - 2 B 56/01

    Antrag auf Zulassung der Berufung gegen das Urteil eines Verwaltungsgerichts ;

    Dafür fehlt es bereits an der Regelung einer allgemein formulierten, übergreifenden Zuständigkeit mit Auffangfunktion (vgl. dazu in anderem Zusammenhang SächsOVG, Urt. v. 25.8.2000, SächsVBl. 2001, 75 ff.); insoweit ergäben sich allerdings auch Bedenken im Hinblick auf das für Kompetenzzuweisungen geltende Bestimmtheitsgebot.
  • OVG Sachsen, 05.12.2000 - 2 B 329/00

    Befreiung von der Beitragspflicht gegenüber dem Sächsischen

    § 12 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 SächsRAVS enthält ein den übergreifenden Befreiungstatbestand des § 12 Abs. 1 Satz 2 SächsRAVS konkretisierendes Regelbeispiel (vgl. dazu SächsOVG, Urt. v. 25.8.2000 - 2 B 381/00 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht