Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 25.10.2016 - 2 A 308/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,41561
OVG Sachsen, 25.10.2016 - 2 A 308/15 (https://dejure.org/2016,41561)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 25.10.2016 - 2 A 308/15 (https://dejure.org/2016,41561)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 25. Januar 2016 - 2 A 308/15 (https://dejure.org/2016,41561)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,41561) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Sachsen

    VwGO § 108 Abs. 1
    Prüfung; Rügepflicht; Zumutbarkeit; Prüfungsfähigkeit eines Prüfers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Bremen, 12.02.2018 - 2 PA 293/16

    Anfechtung Prüfungsentscheidung der Zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an

    Zum anderen dient die Obliegenheit, den Verfahrensmangel unverzüglich geltend zu machen, dem Interesse der Prüfungsbehörde an einer eigenen, möglichst zeitnahen Überprüfung des gerügten Mangels mit dem Ziel einer schnellstmöglichen Aufklärung, Korrektur oder zumindest Kompensation (vgl. BVerwG, Urteil vom 22.06.1994, BVerwGE 96, 126 ; SächsOVG, Urteil vom 25.10.2016 - 2 A 308/15 - Rn. 15, juris).

    Gerade in der mündlichen Prüfung wird für eine sorgfältige Entscheidung des Prüflings hierüber kaum ausreichend Raum und Zeit sein (vgl. SächsOVG, Urteil vom 25.10.2016 - 2 A 308/15 - Rn. 16, juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 17.07.1991 - 22 A 1533/89 - Rn. 15, juris; BVerwG, Urteil vom 17.02.1984 - 7 C 67.82 - BVerwGE 69, 46 ; BVerwG, Beschluss vom 11.11.1975 - VII B 72/74 - NJW 1976, 905 ; vgl. auch Niehues/Fischer/Jeremias, Prüfungsrecht, 6. Auflage, Rn. 217).

  • OVG Bremen, 18.04.2018 - 2 LA 308/16

    Anfechtung der Prüfungsentscheidung über die Zweite Juristische Staatsprüfung -

    Zum anderen dient die Obliegenheit, den Verfahrensmangel unverzüglich geltend zu machen, dem Interesse der Prüfungsbehörde an einer eigenen, möglichst zeitnahen Überprüfung des gerügten Mangels mit dem Ziel einer schnellstmöglichen Aufklärung, Korrektur oder zumindest Kompensation (vgl. BVerwG, Urteil vom 22.06.1994, BVerwGE 96, 126 ; SächsOVG, Urteil vom 25.10.2016 - 2 A 308/15 - Rn. 15, juris).
  • OVG Sachsen, 24.04.2018 - 2 B 22/17

    Prüfung; Krankenpflege; Verfahrensfehler; Gruppe; rechtzeitige Rüge

    Ob der Prüfling dieser Obliegenheit nachgekommen ist, bleibt anhand der Umstände des Einzelfalls zu entscheiden (vgl. zum Ganzen: Senatsurt. v. 25. Oktober 2016 - 2 A 308/15 -, juris Rn. 15 f.).
  • VG Hamburg, 22.03.2017 - 2 K 1201/15

    Schulprüfungsrecht; Abiturprüfung; Präsentationsprüfung; Vorbereitungszeit;

    Das erkennende Gericht macht sich die Rechtsprechung (BVerwG, Urt. v. 27.4.1999, 2 C 30/98, juris Rn. 26; OVG Bautzen, Urt. v. 25.10.2016, 2 A 308/15, juris Rn. 15; VGH München, Beschl. v 20.8.2012, 7 ZB 12.554, juris, Rn. 10 jeweils m.w.N.) zu eigen, nach welcher ein Prüfling Mängel des Prüfungsverfahrens grundsätzlich - auch wenn dies nicht normativ bestimmt ist - unverzüglich rügen muss.
  • OVG Sachsen, 17.08.2018 - 2 A 623/16

    Beamter auf Widerruf, Prüfung, Entlassung, Beamtenverhältnis,

    Im Einklang mit der Rechtsprechung des Senats (vgl. etwa Urt. v. 25. Oktober 2016 - 2 A 308/15 -, juris) hat es auf die Umstände des Einzelfalls abgestellt und dargelegt, warum die Rüge durch einen anderen Prüfungsteilnehmer ausreichte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht