Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 29.03.2016 - 5 A 433/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,13588
OVG Sachsen, 29.03.2016 - 5 A 433/14 (https://dejure.org/2016,13588)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 29.03.2016 - 5 A 433/14 (https://dejure.org/2016,13588)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 29. März 2016 - 5 A 433/14 (https://dejure.org/2016,13588)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,13588) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Sachsen

    SächsKAG § 19 Abs. 1 SächsKAG § 19 Abs. 2 Satz 1
    Weiterer Beitrag; Teilflächenabgrenzung; Außenbereich; Abstandsflächen; Zuwegung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erhebung eines Schmutzwasserbeitrags i.R.d. Anschlusses an die Abwasserbeseitigungsanlage; Teilflächenabgrenzung durch die Errichtung des Gartenpavillons

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erhebung eines Schmutzwasserbeitrags i.R.d. Anschlusses an die Abwasserbeseitigungsanlage; Teilflächenabgrenzung durch die Errichtung des Gartenpavillons

  • rechtsportal.de

    Erhebung eines Schmutzwasserbeitrags i.R.d. Anschlusses an die Abwasserbeseitigungsanlage; Teilflächenabgrenzung durch die Errichtung des Gartenpavillons

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Zur Teilflächenabgrenzung im Außenbereich

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Zur Teilflächenabgrenzung im Außenbereich

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Sachsen, 30.05.2016 - 5 A 93/13

    Zulassung der Berufung (abgelehnt); Divergenz; Teilflächenabgrenzung

    Da die Teilflächenabgrenzung im Außenbereich nach anderen Maßstäben erfolgt als die Abgrenzung von Flächen im Innenbereich oder im Bereich qualifizierter Bebauungspläne (vgl. z. B. SächsOVG, Urt. v. 29. März 2016 - 5 A 433/14 -, Rn. 22 m. w. N., zur Veröffentlichung vorgesehen), könnte aus dem vom Kläger herangezogenen Beschluss selbst dann, wenn er tragende Rechtssätze enthielte, kein Rechtssatz entnommen werden, der eine Abweichung zum angegriffenen Urteil begründen könnte.

    Dies bedeutet, dass im Außenbereich nur die tatsächlich baulich oder gewerblich genutzten Flächen sowie die nötigen Zuwegungen und Abstandsflächen der Beitragserhebung zugrunde zu legen sind, nicht aber bauakzessorisch genutzte Flächen (vgl. SächsOVG, Urt. v. 29. März 2016 - 5 A 433/14 -, Rn. 22, zur Veröffentlichung vorgesehen).

  • OVG Sachsen, 06.06.2018 - 5 A 532/17

    Schmutzwasserbeitrag, Abgrenzung Innenbereich zum Außenbereich,

    Soweit ein Grundstück dagegen im Bereich eines qualifizierten Bebauungsplans oder im Innenbereich liegt, bestimmt grundsätzlich seine gesamte Fläche das zulässige Maß der baulichen Nutzung (vgl. § 19 Abs. 3 Satz 1, § 20 Abs. 2 BauNVO), so dass in diesen Fällen der Beitragsbemessung regelmäßig die gesamte Grundstücksfläche - einschließlich der (nur) bauakzessorisch nutzbaren Teilflächen - zugrunde zu legen ist (u. a. SächsOVG, Beschl. v. 5. September 2016 - 5 B 121/16 -, juris Rn. 6; grundlegend: SächsOVG, Urt. v. 29. März 2016 - 5 A 433/14 -, juris Rn. 22, m. w. N.).
  • OVG Sachsen, 14.03.2019 - 5 A 1187/17

    Auslandszustellung, keine Beiziehung der Globalberechnung bei pauschalem

    Soweit ein Grundstück dagegen im Bereich eines qualifizierten Bebauungsplans oder im Innenbereich liegt, bestimmt grundsätzlich seine gesamte Fläche das zulässige Maß der baulichen Nutzung (vgl. § 19 Abs. 3 Satz 1, § 20 Abs. 2 BauNVO), so dass in diesen Fällen der Beitragsbemessung regelmäßig die gesamte Grundstücksfläche - einschließlich der (nur) bauakzessorisch nutzbaren Teilflächen - zugrunde zu legen ist (st. Rspr., u. a. SächsOVG, Beschl. v. 5. September 2016 - 5 B 121/16 -, juris Rn. 6; grundlegend: SächsOVG, Urt. v. 29. März 2016 - 5 A 433/14 -, juris Rn. 22, m. w. N.).
  • OVG Sachsen, 30.06.2016 - 5 A 655/15

    Zulassung der Berufung, ernstliche Zweifel, Globalberechnung; Kontrollrechnung,

    Vielmehr hätten sich dem Verwaltungsgericht Ermittlungen dazu aufdrängen müssen, ob die Anlagen zu berücksichtigen sind und falls das nicht der Fall ist, ob ein möglicher Fehler hier dadurch ausgeglichen wird, dass im Außenbereich zu große Flächen in die Berechnung einbezogen wurden, wofür eine Durchsicht des Kartenmaterials, das der Globalberechnung beiliegt, sprechen könnte (vgl. zu den Kriterien: SächsOVG, Urt. v. 29. März 2016 - 5 A 433/14 -, juris Rn. 22).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht