Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 02.05.2006 - 2 L 39/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,25291
OVG Sachsen-Anhalt, 02.05.2006 - 2 L 39/04 (https://dejure.org/2006,25291)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 02.05.2006 - 2 L 39/04 (https://dejure.org/2006,25291)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 02. Mai 2006 - 2 L 39/04 (https://dejure.org/2006,25291)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,25291) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    GG Art. 14; ; DenkmSchG LSA § 10; ; DenkmSchG LSA § 19

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Genehmigung für Eingriff in ein Kulturdenkmal

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Pflicht zur unveränderten Erhaltung eines Kulturdenkmals; Entschädigungsanspruch des Eigentümers eines Baudenkmals; Haftungsinstitut des enteigungsgleichen Eingriffs; Rechtsweg im Fall der wirtschaftlichen Unzumutbarkeit der Versagung einer Abbruchgenehmigung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2006, 2107 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 13.09.2017 - 2 L 19/16

    Denkmalschutzrechtliche Entschädigung

    § 19 Abs. 4 DenkmSchG LSA muss im Zusammenhang mit § 10 Abs. 2 Nr. 3, Abs. 3 - 5 DenkmSchG LSA gesehen werden (vgl. Beschl. d. Senats v. 02.05.2006 - 2 L 39/04 -, juris RdNr. 12).

    10 Auch § 19 Abs. 4 S. 1 DenkmSchG LSA ist eine solche Regelung (vgl. Beschl. d. Senats v. 02.05.2006 - 2 L 39/04 -, juris RdNr. 13).

    Aufgrund des Vorrangs des Primärrechtsschutzes muss der Verpflichtete den ihn in seinem Grundrecht aus Art. 14 Abs. 1 Satz 1 GG beeinträchtigenden Verwaltungsakt, den er für unverhältnismäßig hält, im Verwaltungsrechtsweg anfechten (vgl. BVerfG, Beschl. v. 02.03.1999 - 1 BvL 7/91 -, a.a.O. RdNr. 96; Beschl. d. Senats v. 02.05.2006 - 2 L 39/04 -, a.a.O. RdNr. 15).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.08.2016 - 2 L 65/14

    Denkmalschutzrechtliche Abrissgenehmigung

    Die Voraussetzungen die der erkennende Senat in seinem Beschluss vom 02.05.2006 (2 L 39/04) dafür aufgestellt habe, lägen in ihrem Fall vor.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht