Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 06.10.2004 - 2 R 488/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,20207
OVG Sachsen-Anhalt, 06.10.2004 - 2 R 488/03 (https://dejure.org/2004,20207)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 06.10.2004 - 2 R 488/03 (https://dejure.org/2004,20207)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 06. Januar 2004 - 2 R 488/03 (https://dejure.org/2004,20207)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,20207) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    Veränderungssperre bei Windenergieanlagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Antragsbefugnis im Fall des Normenkotrollantrages gegen eine Veränderungssperre; Grenzen der Eignung einer Veränderungssperre als Sicherungsmittel; Zulässigkeit einer sog. Negativ-Planung; Planungskonzeption im Rahmen eines Namens eines künftigen Planes; ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Niedersachsen, 04.01.2012 - 12 MN 160/11

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen eine Satzung über eine Veränderungssperre nach §

    Insofern besteht auch die Möglichkeit einer Rechtsverletzung des Antragstellers und ist seine Antragsbefugnis zu bejahen (vgl. auch OVG LSA, Beschluss vom 6.10.2004 - 2 R 488/03 -, juris).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 29.11.2012 - 2 K 165/11

    Normenkontrolle gegen Veränderungssperre - zur Antragsbefugnis - Voraussetzung

    Es ist ausreichend, dass der Antragstellerin als sonstige - im Einverständnis mit den Grundstückseigentümern - Nutzungsberechtigte durch die Veränderungssperre eine Beschränkung der Nutzung der Grundstücke auferlegt wird (vgl. Beschl. des erkennenden Senats v. 06.10.2004 - 2 R 488/03 -, nach juris, m. w. N.).

    Positive Planvorstellungen im Zeitpunkt des Erlasses der Veränderungssperre lassen sich diesem Beschluss nicht im Ansatz entnehmen, insbesondere nicht, ob eine planerische Feinsteuerung der Errichtung von Windkraftanlagen, u.a. bezüglich der Anzahl und der maximal zulässigen Höhe der Anlagen, beabsichtigt ist (vgl. Beschl. d. Sen. v. 06.10.2004, a.a.O.).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 17.03.2005 - 2 K 122/02

    Antragsbefugnis bei Normenkontrolle gegen Bebauungsplan

    Der südlich des ehemaligen Kasinogebäudes gelegene und mit der Änderung der SVEP zusätzlich in Anspruch genommene Bereich war ausweislich der im Verfahren 2 R 488/03 vorgelegten Lichtblider nicht mit Forstpflanzen (Waldbäumen und Waldsträuchern) bestockt (vgl. § 2 Abs. 1 BWaldG und § 2 Abs. 1 und 3 LWaldG LSA).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht