Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 08.12.2003 - 2 L 28/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,25313
OVG Sachsen-Anhalt, 08.12.2003 - 2 L 28/01 (https://dejure.org/2003,25313)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 08.12.2003 - 2 L 28/01 (https://dejure.org/2003,25313)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 08. Dezember 2003 - 2 L 28/01 (https://dejure.org/2003,25313)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,25313) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    Verantwortlichkeit des Grundstückseigentümers für die Beseitigung von Quecksilber aus einem Gewässer, das Dritte eingeleitet haben

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Bestimmung des Begriffs "Unglücksfall" im Brandschutzrecht; Einschreiten der Feuerwehr im Rahmen der Zuständigkeit der unteren Wasserschutzbehörde; Voraussetzungen der Zustandsstörereigenschaft; Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen gegen Zustandsstörer; Anforderungen an die ...

Verfahrensgang

  • VG Magdeburg - 1 A 327/99
  • OVG Sachsen-Anhalt, 08.12.2003 - 2 L 28/01
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 25.01.2016 - 3 L 44/15

    Zur Unentgeltlichkeit eines Feuerwehreinsatzes im Rettungsfall

    Unter einem Unglücksfall im Sinne von § 1 Abs. 1 BrSchG LSA ist nach ständiger Rechtsprechung jedes Ereignis zu verstehen, das mit einer gewissen Plötzlichkeit eintrifft und eine erhebliche Gefahr für Menschen oder Sachen bewirkt oder zu bewirken droht ( vgl. OVG LSA, Beschluss vom 8. Dezember 2003 - 2 L 28/01 -, juri s).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 27.02.2017 - 2 M 2/17

    Bodenschutzrechtliche Anordnung

    Der Inhaber der tatsächlichen Gewalt wird wegen seiner spezifischen Verbindung zu der Gefahrenquelle in Anspruch genommen, die es ihm ermöglicht, auf die Gefahr abwehrend einzuwirken (BVerwG, Urt. v. 04.10.1985 - BVerwG 4 C 76.82 -, juris, RdNr. 20; Beschl. d. Senats v. 08.12.2003 - 2 L 28/01 -, juris, RdNr. 12).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.12.2003 - 2 L 43/03

    Zustandsstörung für Fässer mit umweltgefährdendem Inhalt

    Für die Zustandsverantwortlichkeit kommt es allein auf ihre rechtliche oder tatsächliche Sachherrschaft über die auf ihrem Grundstück gelagerten Fässer und die sich daraus ergebende Pflicht an, für die Störungsfreiheit zu sorgen (OVG LSA, Beschl. v. 08.12.2003 - 2 L 28/01 - OVG NW, Urt. v. 30.05.1996 - 20 A 2640/94 -, NVwZ 1997, 507).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht