Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 12.10.2010 - 1 L 57/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,30372
OVG Sachsen-Anhalt, 12.10.2010 - 1 L 57/10 (https://dejure.org/2010,30372)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 12.10.2010 - 1 L 57/10 (https://dejure.org/2010,30372)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 12. Januar 2010 - 1 L 57/10 (https://dejure.org/2010,30372)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30372) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    Art 22 Abs 1 EGV 795/2004 vom 29.10.2004
    Betriebsprämie: Erwerb von Prämienansprüchen aufgrund des vereinbarten Beginns der Laufzeit des Pachtvertrages

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen für den Erwerb von Prämienansprüchen bei der Vereinbarung eines Pachtvertrages

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für den Erwerb von Prämienansprüchen bei der Vereinbarung eines Pachtvertrages

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • OVG Sachsen-Anhalt (Leitsatz)

    Zum Erwerb von Prämienansprüchen aufgrund des vereinbarten Beginns der Laufzeit des Pachtvertrages

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Münster, 30.03.2010 - 1 L 59/10
    Damit wird aber deutlich, dass sich der Antragsteller nicht gegen die Fortnahme seiner Pferde, die Gegenstand der mittlerweile in der Hauptsache für erledigt erklärten Verfahren 1 L 57/10 und 1 K 199/10 waren, wenden wollte, sondern gegen das ihm auferlegte generelle Haltungs- und Betreuungsverbot für Pferde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht