Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 26.03.2009 - 2 M 14/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,19294
OVG Sachsen-Anhalt, 26.03.2009 - 2 M 14/09 (https://dejure.org/2009,19294)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 26.03.2009 - 2 M 14/09 (https://dejure.org/2009,19294)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 26. März 2009 - 2 M 14/09 (https://dejure.org/2009,19294)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,19294) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Rücknahme einer Aufenthaltserlaubnis

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 11 Abs. 1 S. 2; GG Art. 6 Abs. 1; VwVfG § 48; AufenthG § 11 Abs. 1 S. 4
    D (A), Rücknahme, Aufenthaltserlaubnis, Sperrwirkung, Wirkungen der Ausweisung, Ehegattennachzug, Deutschverheiratung, Ausreise, Befristung, Ermessen, Krankheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • OVG Sachsen-Anhalt (Leitsatz)

    Rücknahme einer Aufenthaltserlaubnis

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch eines in der Vergangenheit ausgewiesenen Ausländers auf einen Aufenthaltstitel bei Vorliegen der Voraussetzungen für einen Aufenthaltstitel; Öffentliches Interesse an der Beseitigung eines rechtswidrigen Aufenthaltstitels; Notwendigkeit der Berücksichtigung der ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Schleswig, 15.11.2018 - 1 A 40/15

    Rücknahme der Niederlassungserlaubnis

    Eine Rücknahme kann mit Wirkung für die Vergangenheit oder Zukunft verfügt werden; die Ermessenerwägungen der Ausländerbehörde müssen erkennen lassen, dass die Alternativen der Rücknahme ex tunc oder ex nunc gesehen und abgewogen worden sind (Bergmann/Dienelt/Bauer/Dollinger AufenthG § 52 Rn. 3-4, beck-online; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 26. März 2009 - 2 M 14/09 -, juris Rn. 17).
  • VG Oldenburg, 31.05.2010 - 11 A 1520/09

    Rücknahme einer Niederlassungserlaubnis

    Denn wenn eine Behörde sich entschieden hat, einen rechtswidrigen Aufenthaltstitel grundsätzlich zurücknehmen zu wollen, muss sie in einem weiteren Schritt nach Ermessen prüfen, ob diese Rücknahme nur ex nunc oder auch ex tunc wirken soll (vgl. OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 26. März 2009 - 2 M 14/09 -, juris Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht