Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 29.07.2004 - 2 L 168/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,22330
OVG Sachsen-Anhalt, 29.07.2004 - 2 L 168/03 (https://dejure.org/2004,22330)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 29.07.2004 - 2 L 168/03 (https://dejure.org/2004,22330)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 29. Juli 2004 - 2 L 168/03 (https://dejure.org/2004,22330)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,22330) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    Pferdehaltung kann in einem allgemeinen Wohngebiet zulässig sein

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Begriffliche Auslegung des Wortes Einfügen; Geltendmachung der eigenen Rechtsbetroffenheit durch den Nachbarn; Verletzung des Gebots der Rücksichtnahme; Zumutbarkeit von Pferdehaltung im allgemeinen Wohngebiet

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 06.03.2018 - 2 M 88/17

    Belästigung der Nachbarschaft durch Sandreitplatz

    Pferdehaltung ist in allgemeinen Wohngebieten zwar nicht schlechthin ausgeschlossen, als Kriterien für die Bewertung der Zumutbarkeit kommen zum Beispiel die Intensität und die Häufigkeit der von der Pferdenutzung ausgehenden Geruchs- und Geräuschimmissionen, die Anzahl der untergebrachten Pferde, die bauliche Nutzung des Baugrundstücks und seiner näheren Umgebung sowie vorhandene Vorbelastungen in Betracht (Beschl. d. Senats v. 29.07.2004 - 2 L 168/03 -, juris, RdNr. 6, m.w.N.).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.05.2018 - 2 L 1/17

    Rücksichtslosigkeit eines Pferdeoffenstalls

    Die Zumutbarkeit einer Pferdehaltung lässt sich dabei - mangels einschlägiger Regelwerke, die Mindestabstände zur angrenzenden Wohnbebauung enthalten und als Orientierungshilfe dienen können - nicht abstrakt und für alle Fälle einheitlich beurteilen, sondern nur nach Maßgabe der Umstände des Einzelfalls (vgl. Beschl. d. Senats v. 29.07.2004 - 2 L 168/03 -, juris RdNr. 6; NdsOVG, Beschl v. 04.02.2005 - 1 ME 291/04 -, a.a.O. RdNr. 21; OVG RP, Urt. v. 30.04.2010 - 1 A 11294/09 -, a.a.O. RdNr. 41; BayVGH, Beschl. v. 07.09.2011 - 15 CS 11.835 -, juris RdNr. 21).

    Als Kriterien für die Bewertung der Zumutbarkeit kommt es auf die Intensität und Häufigkeit der von der Pferdenutzung ausgehenden Geruchs- und Geräuschimmissionen, die Anzahl der untergebrachten Pferde, den Zuschnitt des Grundstücks, die Stellung der Wohngebäude sowie auf vorhandene Vorbelastungen an (vgl. Beschl. d. Senats v. 29.07.2004 - 2 L 168/03 -, a.a.O. RdNr. 6 und Beschl. v. 06.03.2018 - 2 M 88/17 -, a.a.O. RdNr. 31; NdsOVG, Beschl v. 04.02.2005 - 1 ME 291/04 -, a.a.O. RdNr. 21; BayVGH, Beschl. v. 07.09.2011 - 15 CS 11.835 -, a.a.O. RdNr. 21).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht