Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 14.12.2006 - 1 LB 67/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,17919
OVG Schleswig-Holstein, 14.12.2006 - 1 LB 67/05 (https://dejure.org/2006,17919)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 14.12.2006 - 1 LB 67/05 (https://dejure.org/2006,17919)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 (https://dejure.org/2006,17919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,17919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 1; AufenthG § 60 Abs. 7
    Irak, Jesiden, Gruppenverfolgung, Verfolgung durch Dritte, nichtstaatliche Verfolgung, Bekleidungsvorschriften, Frauen, Flüchtlingsfrauen, geschlechtsspezifische Verfolgung, Blutrache, Entführung, nichtstaatliche Akteure, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Schleswig - 6 A 261/02
  • OVG Schleswig-Holstein, 14.12.2006 - 1 LB 67/05
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • OVG Schleswig-Holstein, 04.05.2018 - 2 LB 17/18

    Weiterhin kein Flüchtlingsstatus für syrische Asylsuchende

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • VG Berlin, 27.08.2019 - 28 K 530.17
    Doch wird eine Familie nicht gemäß § 3b Abs. 1 Nr. 4 Buchstabe b) AsylG als von der übrigen Gesellschaft deutlich abgrenzbare Gruppe mit eigener (Gruppen-)Identität wahrgenommen (OVG für das Land Schleswig-Holstein, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 -, juris Rn. 43) und als andersartig betrachtet (ebenso Urteil der Kammer vom 7. November 2018 - VG 28 K 141.17 A -, juris Rn. 36).
  • OVG Niedersachsen, 19.03.2007 - 9 LB 373/06

    Widerruf der Gewährung von Abschiebungsschutz bei Yeziden aus dem Irak; keine

    Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht (Urt. v. 14.12.2006 - 1 LB 67/05 -) nimmt an, bei den irakischen Yeziden sei nur ein Anteil von weit unter 1 Promille von Gewalttaten betroffen; werde zusätzlich berücksichtigt, dass den Erkenntnisquellen weder ein fester Zusammenhang zwischen den Gewalttaten und der yezidischen Religionszugehörigkeit noch ein Anteil von Fällen, in denen ein solcher Zusammenhang vorliege, zu entnehmen sei, verringere sich die rechnerisch darstellbare Betroffenheit weiter; auf dieser Grundlage könne nicht festgestellt werden, dass yezidische Gläubige oder Personen, die als solche erschienen, im Irak mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit der Gefahr von Übergriffen staatsähnlicher oder nichtstaatlicher Akteure ausgesetzt seien.
  • OVG Schleswig-Holstein, 10.07.2018 - 2 LB 34/18

    Asylrecht - Fluechtlingseigenschaft - Berufungsverfahren

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 17.08.2018 - 2 LB 30/18

    Asylrecht (Flüchtlingseigenschaft) - Berufungsverfahren

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 04.05.2018 - 2 LB 18/18

    Asylrecht (Flüchtlingseigenschaft) - Berufungsverfahren

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 04.05.2018 - 2 LB 46/18

    Asylrecht (Flüchtlingseigenschaft) - Berufungsverfahren

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 17.08.2018 - 2 LB 24/18

    Anspruch eines syrischen Staatsangehörigen, arabischer Volkszugehörigkeit und

    Insoweit fehlt es jedenfalls daran, dass die Gruppe dieser Männer in Syrien eine abgegrenzte Identität hat (vgl. zu den Maßstäben bei einer Gruppenverfolgung auch OVG Schleswig, Urteil vom 14. Dezember 2006 - 1 LB 67/05 - juris, Rn. 30 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 28.05.2008 - 1 LB 9/08
    Die Befürchtung des Klägers, bei Rückkehr in den Irak einer individuellen Rache -Aktion der KDP bzw. von Personen aus diesem Bereich ausgesetzt zu werden (vgl. Anhörung v. 13.09.1995, S. 4), kann im (rechtlichen) Ausgangspunkt zwar dem Anwendnungsbereich des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG zugeordnet werden (vgl. OVG Lüneburg, Beschl. v. 06.03.2000, 9 L 3275/99, NVwZ-Beilage 2001, 19, Urt. v. 12.09.2001, 2 L 1082/00, InfAuslR 2002, 154, Urt. d. Senats v. 27.01.2006, 1 LB 22/05, NordÖR 2007, 326 sowie Urt. v. 14.12.2006, 1 LB 67/05, juris).
  • OVG Schleswig-Holstein, 22.08.2008 - 1 LB 44/04

    Irak, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    Die vom Kläger angeführten Befürchtungen für den Fall seiner Rückkehr in den Irak, einer individuellen ,,Rache" -Aktion von Kurden bzw. (auch) von Arabern ausgesetzt zu werden, sind im (rechtlichen) Ausgangspunkt dem Anwendungsbereich des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG (zuvor: § 53 Abs. 6 AusIG) zuzuordnen (vgl. OVG Lüneburg, Beschl. v. 06.03.2000, 9 L 3275/99, NVwZ-Beilage 2001, 19, Urt. v. 12.09.2001, 2 L 1082/00, lnfAusIR 2002, 154, Urt. d. Senats v. 27.01.2006, 1 LB 22/05, NordÖR 2007, 326 sowie Urt. v. 14.12.2006, 1 LB 67/05, juris).
  • VG Hamburg, 25.08.2010 - 8 A 397/09

    Irak; Jesiden; Gruppenverfolgung; nicht staatlicher Akteur; innerstaatliche

  • VG Arnsberg, 28.11.2008 - 13 K 1365/08

    Irak, Folgeantrag, Änderung der Sachlage, Änderung der Rechtslage,

  • VG Arnsberg, 22.06.2007 - 13 K 3215/06

    Anerkennung eines Jesiden oder Yeziden irakischer Staatsangehörigkeit und

  • VG Halle, 08.05.2018 - 4 A 111/16

    Subsidärer Schutz wegen Gefahr der Blutrache in Somalia

  • VG Arnsberg, 13.07.2007 - 13 K 3238/06

    Anforderungen an das Vorliegen eines Anspruchs auf Verpflichtung des Bundesamtes

  • VG Stuttgart, 08.09.2008 - A 10 K 13/07

    Libanon, Folgeantrag, Änderung der Sachlage, neue Beweismittel, Glaubwürdigkeit,

  • VG Ansbach, 15.05.2007 - AN 19 K 06.30731

    Irak, Jesiden, Gruppenverfolgung, Verfolgung durch Dritte, nichtstaatliche

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht