Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 24.11.1992 - 1 L 235/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,8062
OVG Schleswig-Holstein, 24.11.1992 - 1 L 235/91 (https://dejure.org/1992,8062)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 24.11.1992 - 1 L 235/91 (https://dejure.org/1992,8062)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 24. November 1992 - 1 L 235/91 (https://dejure.org/1992,8062)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,8062) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Einfamilienhausgrundstück; Störung; Abwehrrecht; Nachbar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Schleswig-Holstein, 28.10.1993 - 1 L 95/92
    Bei der Bewertung dieser Geruchsimmissionen ist, ähnlich wie bei Immissionen durch Lärm, von einer normalen Empfindlichkeit auszugehen (zum Maßstab bei Lärm siehe Urt. des Senates v. 24. November 1992 - 1 L 235/91 -).
  • OVG Schleswig-Holstein, 10.10.2001 - 1 M 42/01
    Ebenso wie beim planungsrechtlichen Gebot der Rücksichtnahme, dessen Konkretisierung § 55 Abs. 9 S. 1 LBO ist, hängt das zumutbare Maß der Störungen u.a. von der bauplanungsrechtlichen Situation und den gegenseitigen Interessen der Nachbarn ab ( Senat, Urteil v. 24. November 1992 - 1 L 235/91 zu § 48 Abs. 8 LBO in der damaligen Fassung).

    In einer späteren Entscheidung vom 24. November 1992 - 1 L 235/91 - hat der Senat zu § 48 Abs. 8 LBO in der damaligen Fassung und der Genehmigung von Stellplätzen im hinteren Bereich ausgeführt:.

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.02.1993 - 1 L 74/92
    Der Senat geht in seiner Rechtsprechung zur Zulässigkeit der Anordnung von Stellplätzen und Garagen auf Einfamilienhausgrundstücken davon aus, daß Stellplätze und Garagen, soweit sie dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Bewohner von üblichen Einfamilienhäusern dienen, keine Störungen i.S.d. § 48 Abs. 8 LBO begründen (siehe Urt. v. 24.11.1992 - 1 L 235/91 - Beschl. v. 29.12.1992 - 1 M 76/92 - siehe auch VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 19.05.1992 - 8 S 551/92 - BauR 1993, 69).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht