Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 29.05.2018 - 4 LA 56/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,19819
OVG Schleswig-Holstein, 29.05.2018 - 4 LA 56/17 (https://dejure.org/2018,19819)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 29.05.2018 - 4 LA 56/17 (https://dejure.org/2018,19819)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 29. Mai 2018 - 4 LA 56/17 (https://dejure.org/2018,19819)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,19819) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 29 Abs 1 Nr 2 AsylVfG, § 31 Abs 3 S 1 AsylVfG, § 34 Abs 1 Nr 3 AsylVfG, § 60 Abs 7 AufenthG, § 60 Abs 5 AufenthG
    Berufungszulassung - Androhung der Abschiebung nach Griechenland nach dortiger Gewährung subsidiären Schutzes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Bayern, 24.06.2019 - 15 ZB 19.32283

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft

    Im Übrigen muss zur Darlegung der Klärungsbedürftigkeit und der Entscheidungserheblichkeit bei Geltendmachung der grundsätzlichen Bedeutung i.S. von § 78 Abs. 3 Nr. 1 AsylG hinreichend substantiiert dargetan werden, warum eine aufgeworfene Frage im Berufungsverfahren anders als nach den Entscheidungsgründen des angefochtenen Urteils (bzw. über § 77 Abs. 2 AsylG anders als im Bescheid vom 27. März 2017) zu entscheiden sein könnte (BayVGH, B.v. 20.9.2018 - 15 ZB 18.32223 - juris Rn. 12; B.v. 3.4.2019 - 15 ZB 19.31245 - juris Rn. 6; OVG LSA, B.v. 23.8.2018 - 3 L 293/18 - juris Rn. 3 m.w.N.; vgl. auch OVG NRW, B.v. 31.7.2018 - 19 A 1675.17.A - juris Rn. 12 m.w.N.; OVG Schleswig-Holst., B.v. 29.5.2018 - 4 LA 56/17 - juris Rn. 15; im Fall eines Zulassungsantrags der Beklagten bei im Übrigen vergleichbarer Grundkonstellation vgl. OVG Saarl., B.v. 15.4.2019 - 2 A 80/18 - juris Rn. 9).
  • VGH Bayern, 27.09.2019 - 13a AS 19.32891

    Schutzberechtigter, GR-Charta, Verwaltungsgerichte

    Bereits vor der neueren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs wurde obergerichtlich vertreten, dass die Lebensverhältnisse in Griechenland gerade für anerkannte Schutzberechtigte außerordentlich schwierig seien und sich im Zulassungsverfahren nicht zweifelsfrei bewerten ließen, zumal keine obergerichtliche Rechtsprechung zu dieser Frage ersichtlich sei (OVG SH, B.v. 29.5.2018 - 4 LA 56/17 - juris Rn. 15: Zulassung der Berufung wegen grundsätzlicher Bedeutung).
  • VG Köln, 09.05.2019 - 8 K 1744/17
    vgl. OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 29. Mai 2018 - 4 LA 56/17 -, juris, Rn. 16.
  • VG Köln, 21.02.2019 - 8 K 9975/17
    vgl. OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 29. Mai 2018 - 4 LA 56/17 -, juris, Rn. 16.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht