Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 30.04.2004 - 3 LB 128/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,17727
OVG Schleswig-Holstein, 30.04.2004 - 3 LB 128/03 (https://dejure.org/2004,17727)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 30.04.2004 - 3 LB 128/03 (https://dejure.org/2004,17727)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 30. April 2004 - 3 LB 128/03 (https://dejure.org/2004,17727)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,17727) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Umsetzung (hier sog. "Wegsetzung")

  • Wolters Kluwer

    Beginn der Monatsfrist hinsichtlich einer Anschlussberufung und Zustellung der Berufungsbegründungsschrift; Ausschluss des Klägerbegehrens hinsichtlich der Aufhebung einer Umsetzungsmaßnahme eines Beamten durch Abschluss eines verwaltungsgerichtlichen Vergleichs; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Koblenz, 04.04.2007 - 2 K 1506/06

    Umsetzung wegen gestörter Arbeitsatmosphäre war rechtens

    Solche Spannungen und Vertrauensverluste rechtfertigen eine Umsetzung, wobei im Rahmen der Feststellung eines sachlichen Grundes zunächst unerheblich ist, wer diese zu vertreten hat (vgl. OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 30. April 2004 - 3 LB 128/03 -, nach juris; BVerwG, Beschluss vom 26. November 2004, a.a.O.).
  • OVG Thüringen, 16.12.2004 - 3 KO 1003/04

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht, Verwaltungsprozessrecht; Russische

    Da die Berufungsbegründung der Beklagten dem Bundesbeauftragten nicht förmlich zugestellt, sondern - ohne Zustellungswillen des Gerichts - formlos übersandt wurde, wurde diese Frist hier nicht in Lauf gesetzt (vgl. Schleswig-Holsteinisches OVG, Urteil vom 30. April 2004 - 3 LB 128/03 - zitiert nach juris).
  • VG Würzburg, 19.07.2011 - W 1 K 10.1340

    Geschäftsstellenleiter einer Verwaltungsgemeinschaft; Teilentzug von Aufgaben als

    Ebenso können unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Vorgesetzten und einem Bediensteten und ein daraus entstehender Vertrauensverlust grundsätzlich eine Umsetzung rechtfertigen (vgl. auch BVerwG v. 26.11.2004, 2 B 72/04, juris; OVG SH v. 30.04.2004, 3 LB 128/03, juris; OVG RhPf v. 18.01.2011, 2 A 11114/10, juris; VG Münster v. 12.11.2010, 4 K 1359/07, juris).

    Bestehen unterschiedlichen Auffassungen bezüglich der Aufgabenerledigung, so ist es für das Gericht nachvollziehbar, dass die reibungslose Zusammenarbeit, die gerade zwischen dem Leiter des Geschäftsstelle und dem Gemeinschaftsvorsitzenden wichtig ist, erheblich behindert ist und zu einer Störung des Vertrauensverhältnisses führen kann (vgl. auch OVG SH v. 30.04.2004, 3 LB 128/03, juris).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.09.2010 - 1 B 541/10

    Anspruch auf Vorwegnahme der Hauptsache bei Streitigkeiten über ein ordnungsgemäß

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 10. Dezember 1997 - 12 A 7367/95 -, juris, Rn. 24 f. (zu einer Wegversetzung), und VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 17. September 2003 - 4 S 1636/01 -, Schütz, BeamtR ES/E IV Nr. 37 = juris, Rn. 35 ff.; vgl. ferner BVerwG, Beschluss vom 11. März 2004 - 6 B 71.03 -, juris, Rn. 15 ff. (dazu, dass die Beurteilung der Rechtmäßigkeit der Ermessensausübung im Fall der Umsetzung eines Beamten zur Lösung innerdienstlicher Spannungen von den besonderen Umständen des Einzelfalls abhängt); vgl. außerdem auch OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 30. April 2004 - 3 LB 128/03 -, juris, Rn. 59 (dazu, dass bereits eine objektive Beteiligung am Konflikt eine entsprechende Umsetzung rechtfertigt).
  • VG Lüneburg, 06.11.2008 - 1 A 63/08

    Rechtmäßigkeit einer Umsetzung in einer Schule

    insoweit das Urteil des OVG Schleswig-Holstein v. 30.4.2004 - 3 LB 128/03 - :.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht