Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 03.07.1998 - 1 EO 173/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,14494
OVG Thüringen, 03.07.1998 - 1 EO 173/98 (https://dejure.org/1998,14494)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 03.07.1998 - 1 EO 173/98 (https://dejure.org/1998,14494)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 03. Juli 1998 - 1 EO 173/98 (https://dejure.org/1998,14494)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,14494) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

  • VG Gera - 4 E 1907/97
  • OVG Thüringen, 03.07.1998 - 1 EO 173/98
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Gera, 21.08.2001 - 4 E 840/01

    Zu einem Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung eines Widerspruchs gegen

    Etwaige Verfahrensverstöße sind im Widerspruchsverfahren heilbar und können zudem gemäß § 46 ThürVwVfG jedenfalls in Fällen der gebundenen Entscheidung keinen Rechtsmangel begründen (vgl. hierzu ThürOVG, Beschluss vom 3. Juli 1998, 1 EO 173/98).
  • VG Gera, 12.11.1998 - 4 K 444/98

    Zum Nachbarschutz - hier: Übergangswohnheim für psychisch Kranke in reinem

    Ein derartiger Anspruch setzt voraus, daß ein Vorhaben zugelassen wird, welches mit dem faktischen Gebietscharakter unvereinbar ist, weil dadurch das nachbarliche Austauschverhältnis gestört und eine schleichende Umwandlung des Gebietscharakters ihren Anfang nimmt (vgl. hierzu BVerwG, Urt. v. 16.09.1993, 4 C 28.91, BRS 55 Nr. 110; ThürOVG, Beschl. v. 03.07.1998, 1 EO 173/98).
  • VG Weimar, 09.04.2002 - 6 E 211/02

    Abstandsfläche; Abweichung; städtebauliche Gründe; Kerngebiet

    Eine eventuelle Nichtbeachtung der Vorschrift ist hier für das Ergebnis des Rechtsstreits ohne Relevanz, da diese Norm als bloße Verfahrensvorschrift einem Nachbarn keine subjektiven Rechte verleiht (ständige Rechtsprechung der Kammer, vgl. nur den der Antragstellerin und der Antragsgegnerin bekannten Beschluss der Kammer vom 20.01.2000 - 6 E 3713/99.We - ebenso Thüringer OVG, Beschluss vom 03.07.1998 - 1 EO 173/98 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht