Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 21.09.2005 - 2 EO 870/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,4331
OVG Thüringen, 21.09.2005 - 2 EO 870/05 (https://dejure.org/2005,4331)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 21.09.2005 - 2 EO 870/05 (https://dejure.org/2005,4331)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 21. September 2005 - 2 EO 870/05 (https://dejure.org/2005,4331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,4331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Thüringer Verwaltungsgerichtsbarkeit

    GG Art 33 Abs 2; VwGO § 146 Abs 4 S 3; VwGO § 146 Abs 4 S 6
    Recht der Richter; Überprüfung einer Beurteilung im Konkurrentenstreitverfahren (hier: Richter); vorläufiger Rechtsschutz; Beschwerde; Beschwerdebegründung; Richter; Präsident des Verwaltungsgerichts; Beförderung; Konkurrentenstreit; Beurteilung; Voreingenommenheit; ...

  • Judicialis

    Überprüfung einer Beurteilung im Konkurrentenstreitverfahren (hier: Richter)

  • Wolters Kluwer

    Beachtlichkeit von Mängeln der dienstlichen Beurteilung bei vorläufigen Konkurrentenstreitverfahren im Beamtenrecht; Anforderungen an die Beanstandung der Beurteilung; Rechtsbehelfe gegen das Ergebnis eines Auswahlverfahrens; Untersagung der Besetzung einer ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Recht der Richter: Überprüfung einer Beurteilung im Konkurrentenstreitverfahren (hier: Richter) - vvorläufiger Rechtsschutz; Beschwerde; Beschwerdebegründung; Richter; Präsident des Verwaltungsgerichts; Beförderung; Konkurrentenstreit; Beurteilung; Voreingenommenheit; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2007, 130
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.10.2010 - 1 M 125/10

    Einstweiliges Rechtsschutzverfahren um Besetzung der Stelle eines Vorsitzenden

    Nr. 8 "Verhandlungsgeschick" ausschließlich oder weitgehend nur auf der Grundlage von Überhörungen von Richtern in von diesen selbst geleiteten Kammer- oder Einzelrichtersitzungen im Beurteilungszeitraum bewertet werden kann ( wie hier: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12. April 2005 - Az.: 4 S 439/05 -, NVwZ-RR 2005, 585; OVG Thüringen, Beschluss vom 21. September 2005 - Az.: 2 EO 870/05 -, LKV 2006, 419; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 30. Oktober 2009 - Az.: 1 B 1347/09 -, ZBR 2010, 202; vgl. auch: OVG Niedersachsen, Beschluss vom 5. Juni 2003 - Az.: 2 ME 123/03 -, NVwZ-RR 2003, 878 ).

    Dies gilt - wie bereits aus den vorstehenden Ausführungen folgt und entgegen der weiteren Annahme des Verwaltungsgerichtes - insbesondere auch für das zu bewertende "Verhandlungsgeschick" eines Richters ( wie hier: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12. April 2005 - Az.: 4 S 439/05 -, NVwZ-RR 2005, 585; OVG Thüringen, Beschluss vom 21. September 2005 - Az.: 2 EO 870/05 -, LKV 2006, 419; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 30. Oktober 2009 - Az.: 1 B 1347/09 -, ZBR 2010, 202; vgl. auch: OVG Niedersachsen, Beschluss vom 5. Juni 2003 - Az.: 2 ME 123/03 -, NVwZ-RR 2003, 878 ).

  • OVG Thüringen, 13.04.2006 - 2 EO 1065/05

    Recht der Richter; Konkurrentenstreitverfahren über die Besetzung der Stelle

    Diese Einwände hat der Senat bereits mit Beschluss vom 21. September 2005 (Az. 2 EO 870/05) zurückgewiesen.
  • OVG Thüringen, 18.03.2011 - 2 EO 471/09

    Recht der Landesbeamten; Konkurrentenstreitigkeit, Dokumentationspflicht der

    Allerdings hat sich das Gericht im Rahmen des Eilverfahrens mit den gegen die dienstliche Beurteilung gerichteten Angriffen in der Sache auseinanderzusetzen, folglich insoweit die Beurteilung inzident auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu überprüfen (vgl. hierzu Beschluss des Senats vom 21. September 2005 - 2 EO 870/05 - ThürVBl 2006, 66).
  • OVG Niedersachsen, 21.02.2007 - 5 LA 171/06

    Auswahlentscheidung zur Besetzung eines Beförderungsamtes unter Heranziehung

    Fehler im Beurteilungsverfahren können demnach nur dann beachtlich sein, wenn sie sich auf den Inhalt der Beurteilung, also auf deren Aussagekraft in Bezug auf die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung des Beamten auswirken können (ebenso OVG N-W, Beschl. v. 8.7.2003 - 1 B 349/03 -, NWVBl. 2005, 183 ; Thür. OVG, Beschl. 21.9.2005 - 2 EO 870/05 -, ThürVBl. 2006, 66).
  • OVG Thüringen, 30.01.2008 - 2 EO 236/07

    Recht der Landesbeamten; Konkurrentenstreitverfahren um einen nach B 6 BBesG

    Es kann - mit Ausnahme seines Vortrages zum Gesichtspunkt der von ihm behaupteten "Beförderungsvereitelung" (vgl. hierzu unten Nr. 3.e.) - dahinstehen, ob die in der Beschwerdebegründungsschrift enthaltenen Bezugnahmen auf den erstinstanzlichen Vortrag diesen Anforderungen ausreichend sind (vgl. hierzu: Beschluss des Senats vom 21. September 2005 - 2 EO 870/05 -, ThürVBl 2006, 66), jedenfalls legt der Antragsteller mit seinem übrigen Vorbringen substantiiert Gründe dar, aus denen nach seiner Auffassung die Entscheidung des Verwaltungsgerichts abzuändern oder aufzuheben ist.
  • OVG Niedersachsen, 30.01.2008 - 5 ME 235/07

    Beamtenrechtliche Konkurrentenklage: neue Regelbeurteilung vor dem Stichtag,

    Fehler im Beurteilungsverfahren können demnach nur dann beachtlich sein, wenn sie sich auf den Inhalt der Beurteilung, also auf deren Aussagekraft in Bezug auf die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung des Beamten auswirken können (ebenso OVG N-W, Beschl. v. 8.7.2003 - 1 B 349/03 -, NWVBl. 2005, 183 ; Thür. OVG, Beschl. 21.9.2005 - 2 EO 870/05 -, ThürVBl. 2006, 66).
  • OVG Niedersachsen, 27.02.2008 - 5 ME 34/08

    Einstweiliger Rechtsschutz in beamtenrechtlichem Konkurrentenstreit um

    Fehler im Beurteilungsverfahren können demnach nur dann beachtlich sein, wenn sie sich auf den Inhalt der Beurteilung, also auf deren Aussagekraft in Bezug auf die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung des Beamten auswirken können (ebenso OVG N-W, Beschl. v. 8.7.2003 - 1 B 349/03 -, NWVBl. 2005, 183 ; Thür. OVG, Beschl. 21.9.2005 - 2 EO 870/05 -, ThürVBl. 2006, 66).
  • VG Karlsruhe, 30.03.2017 - 2 K 4651/16

    Vergleich von Beamtenbeurteilungen

    Zwar sollten in der Beurteilung die vom Beamten wahrgenommenen Aufgaben möglichst umfassend beschrieben werden, jedoch führt eine unvollständige Aufgabenbeschreibung nur dann zur Fehlerhaftigkeit der Beurteilung, wenn sie für die Tätigkeit des zu Beurteilenden wesentlichen Aufgaben betrifft und sie in der Beurteilung in keiner Weise Berücksichtigung fanden (OVG Thüringen, Beschl. v. 21.09.2005 - 2 EO 870/05 -, juris Rn. 47).
  • OVG Sachsen, 05.03.2015 - 2 A 201/13

    Dienstliche Beurteilung, Aufgabenbeschreibung, Mehrbelastung

    Der Senat teilt die Auffassung des Verwaltungsgerichts, dass die Aufgabenbeschreibung den an sie zu stellenden Anforderungen genügt (vgl. hierzu auch ThürOVG, Beschl. v. 21. September 2005 - 2 EO 870/05 -, juris Rn. 47; BayVGH, Beschl. v. 4. November 2010 - 3 ZB 08.1626 -, juris Rn. 17; Senatsurt. v. 7. Februar 2012 - 2 A 288/11 -, juris Rn. 37).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht