Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 21.09.2011 - 1 N 750/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,69167
OVG Thüringen, 21.09.2011 - 1 N 750/06 (https://dejure.org/2011,69167)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 21.09.2011 - 1 N 750/06 (https://dejure.org/2011,69167)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 21. September 2011 - 1 N 750/06 (https://dejure.org/2011,69167)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,69167) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Thüringer Verwaltungsgerichtsbarkeit

    VwGO § 47 Abs 2 S 1; ThürKO § 21 Abs 1 S 1; ThürKO § 21 Abs 4; ThürKO § 29... Abs 1; ThürKO § 42; BauGB § 1 Abs 7; BauGB § 8 Abs 2; BauGB § 10 Abs 1; BauGB § 35 Abs 1; BauGB § 214 Abs 3; BauGB § 35 Abs 3 S 3; BBergG § 8 Abs 1; BBergG § 9 Abs 1 S 1
    Normenkontrolle gegen Bebauungsplan; Abbaubetrieb; Abbaufläche; Abwägung; Abwägungsmangel; Abwägungsausfall; Abwägungsgebot; Abwägungsergebnis; Abwägungsvorgang; allgemeines Wohngebiet; Antragsbefugnis; Ausfertigung; Ausfertigungsmangel; Bebauungsplan; Bekanntmachung; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vortrag von hinreichend substantiierten Tatsachen für die Antragsbefugnis gem. § 47 Abs. 2 S. 1 VwGO; Ausfertigung eines Bebauungsplans grds. auch durch die vom Bürgermeister mit Datumsangabe vollzogene Unterzeichnung der Planurkunde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht (Leitsatz)

    Ausfertigung eines Bebauungsplans

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vortrag von hinreichend substantiierten Tatsachen für die Antragsbefugnis gem. § 47 Abs. 2 S. 1 VwGO; Ausfertigung eines Bebauungsplans grds. auch durch die vom Bürgermeister mit Datumsangabe vollzogene Unterzeichnung der Planurkunde

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Thüringen, 02.10.2020 - 4 EO 361/20

    Zu den Anforderungen an die inhaltliche Verknüpfung zwischen Normtext und

    Auch das in Art. 20 Abs. 3 GG verfassungsrechtlich verankerte Rechtsstaatsprinzip (ThürOVG, Urteil vom 21. September 2011 - 1 N 750/06 - juris Rdnr. 46 unter Hinweis unter anderem auf BVerwG, Urteil vom 16. Dezember 1993 - 4 C 22/92 - juris, NVwZ 1994, 1010) gebietet keine Ausfertigung der Anlagen von Satzungen.

    Es wird eine Originalurkunde der Satzung hergestellt, die den Willen des Normgebers nach außen wahrnehmbar macht (ThürOVG, Urteil vom 23. Januar 2013 - 1 N 664/09 - n.v.; ThürOVG, Urteil vom 21. September 2011 - 1 N 750/06 - juris Rdnr. 46; Senatsurteil vom 18. Dezember 2000 - 4 N 472/00 - juris Rn. 80 ff.; Senatsbeschlüsse vom 20. März 2007 - 4 ZKO 862/99 und 4 ZKO 855/99 - n.v. und Senatsbeschluss vom 23. April 1998 - 4 EO 6/97 - juris, ThürVBl. 1998, 184 ff.).

    Zu diesem Zweck hat der (hier nach §§ 29 Abs. 1, 31, 32 ThürKO zuständige) Bürgermeister, der insoweit den Gemeinderatsbeschluss vollzieht, den beschlossenen Normtext unter Angabe des Datums handschriftlich zu unterzeichnen (ThürOVG, Urteil vom 23. Januar 2013 - 1 N 664/09 - n.v.; ThürOVG, Urteil vom 21. September 2011 - 1 N 750/06 - juris Rdnr. 46; Senatsbeschluss vom 15. Juni 1999 - 4 ZEO 1283/98 - juris).

  • OVG Hamburg, 31.03.2014 - 4 Bf 233/12

    Zum Normsetzungsverfahren beim Erlass von Rechtsverordnungen des Senats der

    Der Senat teilt nicht die Auffassung des Verwaltungsgerichts, es gehöre zu den rechtsstaatlich unverzichtbaren Mindestanforderungen an eine Ausfertigung in dem vorbenannten Sinne, dass eine vom Ausfertigungsorgan unterzeichnete Urkunde als Originalurkunde hergestellt werde, andernfalls eine Ausfertigung nicht wirksam vorgenommen werden könne (so aber ebenfalls OVG Münster, Urt. v. 31.7.2013, 7 D 15/12.NE, juris Rn. 63 ff.; VGH Kassel, Urt. v. 12.4.2012, BRS 79 [2012] Nr. 53, juris Rn. 21; OVG Weimar, Urt. v. 21.9.2011, ThürVBl 2013, 131, juris Rn. 46 f.; OVG Schleswig, Urt. v. 29.11.1995, 1 K 8/95, juris Rn. 21; aus der Literatur: Ziegler, DVBl. 2010, 291 [293]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht