Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 31.03.1999 - 3 ZKO 1331/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,5472
OVG Thüringen, 31.03.1999 - 3 ZKO 1331/97 (https://dejure.org/1999,5472)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 31.03.1999 - 3 ZKO 1331/97 (https://dejure.org/1999,5472)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 31. März 1999 - 3 ZKO 1331/97 (https://dejure.org/1999,5472)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,5472) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Thüringer Verwaltungsgerichtsbarkeit

    AsylVfG § 77; AsylVfG § 78 Abs 3 Nr 3; VwGO § 108 Abs 1 Satz 2; VwGO § 138 Nr 3; VwGO § 138 Nr 6; GG Art 103 Abs 1; ZPO § 291
    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Verfahrensmangel; Gehörsverstoß; rechtliches Gehör; Begründungsmangel; neue Tatsachen; Zulassungsverfahren; unstreitige oder allgemeinkundige Tatsachen; Kosovo; NATO-Militäraktion

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 77; AsylVfG § 78 Abs. 3 Nr. 3; VwGO § 108 Abs. 1 S. 2; VwGO § 138 Nr. 3; VwGO § 138 Nr. 6; GG Art. 103 Abs. 1; ZPO § 291
    D (A), Verfahrensrecht, Berufungszulassungsantrag, Verfahrensmangel, Rechtliches Gehör, Urteilsbegründung, allgemeinkundige Tatsachen, Änderung der Sachlage, Fristen, Jugoslawien, Kosovo, Albaner, Gruppenverfolgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verletzung rechtlichen Gehörs; Änderungen der tatsächlichen Verhältnisse; Heimatland; Asylrechtliches Zulassungsverfahren; Zulassungsantragsfrist; Kosovo; Scheitern der Friedensbemühungen; NATO-Militäraktion; Zulassung der Berufung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1999, Beilage Nr. 6, 56
  • DÖV 1999, 609
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Sachsen, 23.10.2015 - 5 A 80/15

    Berufungszulassung; Asylverfahren; rechtliches Gehör; Überraschungsentscheidung;

    Insoweit ist das Merkmal "nach... unanfechtbarer Ablehnung eines früheren Asylverfahrens" in § 71 Abs. 1 Satz 1 AsylVfG in dem Sinne auszulegen, dass Unanfechtbarkeit den Ausschluss der rechtlichen Möglichkeit meint, den Streitstoff in einem Berufungsverfahren zur Überprüfung zu stellen (so ThürOVG, Beschl. v. 31. März 1999 - 3 ZKO 1331/97 -, juris Rn. 9, und v. 27. Mai 1999 - 3 ZKO 321/99 -, juris Rn. 7, jeweils m. w. N.; i. E. ebenso: BayVGH, Beschl. v. 23. Oktober 2002 - 26 ZB 01.30502 -, juris Rn. 7; vgl. zur fristgerechten Stellung des Folgeantrags in einem solchen Fall: SächsOVG, Urt. v. 22. November 2014 - A 3 A 519/12 -, juris Rn. 26).
  • VGH Bayern, 30.01.2019 - 13a ZB 17.31111

    Abgelehnter Antrag auf Berufungszulassung

    Zwar sind bei der Entscheidung über den Zulassungsgrund des § 78 Abs. 3 Nr. 1 AsylG grundsätzlich auch entscheidungserhebliche Änderungen der Sach- oder Rechtslage zu berücksichtigen, die erst nach Erlass der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung eingetreten sind; dies gilt jedoch nur für vom Kläger innerhalb der Antragsfrist des § 78 Abs. 4 Satz 1 AsylG hinreichend dargelegte Änderungen (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2003 - 7 AV 2.03 - juris Rn. 8-11; B.v. 11.11.2002 - 7 AV 3.02 - juris Rn. 10 f.; SächsOVG, B.v. 23.10.2015 - 5 A 80/15.A - juris Rn. 13 f.; OVG NW, B.v. 24.6.2014 - 18 A 979/12 - juris Rn. 3; OVG Berlin-Bbg, B.v. 29.6.2006 - OVG 12 N 63.05 - juris Rn. 4; NdsOVG, B.v. 16.9.2003 - 9 LA 218/03 - juris Rn. 3 f.; ThürOVG, B.v. 31.3.1999 - 3 ZKO 1331/97 - juris Rn.9 f.).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 29.06.2006 - 12 N 63.05

    Asylrecht; Afghanistan; Zulassung der Berufung; grundsätzliche Bedeutung;

    Der Senat schließt sich der Auffassung an, die eine Berücksichtigungsfähigkeit nachträglich eingetretener Tatsachen auch bei der Grundsatzrüge annimmt (so OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 12. Januar 1998 - 10 A 4078/97 -, NVwZ 1998, 754 zu § 124 Abs. 1 VwGO; Thüringer OVG, Beschluss vom 31. März 1999 - 3 ZKO 1331/97 -, DÖV 1999, 609; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. Juli 2000 - A 9 S 1275/00 -, VBlBW 2001, 66 f., hier zit. nach juris; Schenk, in: Hailbronner, Ausländerrecht, Stand: 1/1998, § 78 AsylVfG Rn. 63; Berlit, in: GK-AsylVfG, Stand 4/1998, § 78 AsylVfG Rn. 142; Marx, Ausländer- und Asylrecht, 2. Aufl., § 10 Rn. 63, sowie AsylVfG, 6. Aufl., § 78 Rn. 123 ff.; die Frage offen lassend für die Berufungszulassung nach § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO BVerwG, Beschluss vom 23. April 1998 - 4 B 40/98 -, NVwZ 1998, 1179).
  • OVG Thüringen, 19.04.2001 - 3 ZKO 888/98

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht, Verwaltungsprozessrecht; grundsätzliche

    Zwar lässt sich im Verfahren auf Zulassung der Berufung die grundsätzliche tatsächliche Bedeutung auch auf neue tatsächliche Umstände stützen (vgl. nur Senatsbeschluss vom 31. März 1999 - 3 ZKO 1331/97 - DÖV 1999, 609 und VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. Juli 2000 - A 9 S 1275/00 - VBlBW 2001, 66 m.w.N.).
  • OVG Thüringen, 27.05.1999 - 3 ZKO 321/99

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht

    Für den Fall der jüngeren Entwicklung im Kosovo hat der Senat in einem Beschluß vom 31. März 1999 (- 3 ZKO 1331/97 - zur Veröffentlichung vorgesehen) hierzu folgendes ausgeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht