Rechtsprechung
   RG, 18.02.1919 - Rep. II. 355/18   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • opinioiuris.de

    Gläubigerverzug und Gattungskauf

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Einhaltung des richtigen Ortes bei einem Verkauf der geschuldeten Sache im Gläubigerverzug ; Beweislastverteilung bezüglich der Beschaffenheit der Ware bei Geltendmachung einer Wandlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • RGZ 95, 116



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BGH, 15.03.1989 - VIII ZR 62/88

    Sittenwidrigkeit eines Wettbewerbsverbots; Erstreckung der Gesamtnichtigkeit

    Andererseits gibt der Prozeßstoff nichts für die Annahme her, daß der Beklagte nach Abschluß des Kaufvertrags eine Zusicherung (§ 459 Abs. 2 BGB) hinsichtlich des Kundenbestands abgegeben hat (vgl. zur Möglichkeit einer nachträglichen Zusicherung RGZ 95, 116, 120).
  • BGH, 11.03.1964 - VIII ZR 90/62
    Erhebt gegenüber der Kaufpreiskloge der Käufer die Einrede des nicht erfüllten Vertrages, so ist also der Verkäufer zum Beweise der Erfüllung gezwungen (RGZ 95, 116,119; 106, 294,299).

    Den Standpunkt, daß der den Kaufpreis unter dem Gesichtspunkt des Schadensersatzes wegen ungenügender Erfüllung zurückfordernde Käufer der beweispflichtige Teil sei, hat das Reichsgericht auch im Urteil RGZ 95, 116,119 gebilligt.

    Der Beweis dieses Rechtsgrundos liegt demjenigen ob, der das Recht für sich in Anspruch nimmt (RGZ 95, 116,119; DGB RGRK 11.Auf1. § 459 Anm.30).

  • BGH, 10.07.1991 - VIII ZR 224/90

    Eigenschaftszusicherung durch schlüssiges Verhalten; Spezifikation eines

    Im Rahmen der Prüfung einer Zusicherung der Sterilität der gelieferten Rattenlebermikrosomen wird sich das Berufungsgericht damit auseinanderzusetzen haben, ob möglicherweise eine erst nach Vertragsschluß gegebene Zusicherung vorliegt, die rechtliche ebenfalls zulässig ist (RGZ 95, 116, 120; siehe auch Staudinger/Honsell, § 459 Rz. 64; Soergel/Huber, BGB, 11. Aufl. § 459 Rz. 106).
  • BGH, 20.01.1953 - I ZR 37/52
    Durch widerspruchslose Hinnahme des Auftragsschreibens, spätestens durch Wiederholung der Bedingung der Mustermässigkeit auf der Faktura (RGZ 95, 116) hat die Beklagte indessen die Bestellungsanforderungen als Zusicherung übernommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht