Rechtsprechung
   SG Aachen, 24.11.2009 - S 20 SO 95/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,3147
SG Aachen, 24.11.2009 - S 20 SO 95/08 (https://dejure.org/2009,3147)
SG Aachen, Entscheidung vom 24.11.2009 - S 20 SO 95/08 (https://dejure.org/2009,3147)
SG Aachen, Entscheidung vom 24. November 2009 - S 20 SO 95/08 (https://dejure.org/2009,3147)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,3147) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de (Pressemitteilung)

    Mehr Klarheit bei der sog. "Bürgerversicherung"

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Mehr Klarheit bei der sog. "Bürgerversicherung”

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    1958 gesetzliche Krankenversicherung = heute Bürgerversicherung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • SG Aachen, 13.01.2010 - S 19 SO 59/08

    Sozialhilfe

    Der alleinige Bezug von Hilfe bei Krankheit gem. § 48 SGB XII stellt damit keine anderweitige Absicherung im Krankheitsfall i.S.d. § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V dar (hierzu SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009, S 20 SO 95/08).

    § 5 Abs. 1 Nr. 13 Buchstabe a SGB V setzt nicht voraus, dass einer möglichen "Bürgerversicherung" eine gesetzliche Krankenversicherung zeitlich unmittelbar vorausgegangen sein muss (hierzu und zum folgenden LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 20.10.2008, L 5 B 75/08 KR ER; SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009, S 20 SO 95/08).

    Die Versicherungspflicht setzt keinen solchen Antrag voraus, sondern entsteht kraft Gesetzes (ausführlich SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009, S 20 SO 95/08).

  • LSG Baden-Württemberg, 16.06.2010 - L 5 KR 5046/09

    Krankenversicherung - Versicherungspflicht bisher Nichtversicherter - ehemaliger

    § 186 Abs. 11 SGB V beginnt die - kraft Gesetzes eintretende (eingehend: SG Aachen, Urt. v. 24.11.2009, - 20 SO 95/08 -) - Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V mit dem ersten Tag ohne anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall; entsprechendes gilt für die Pflegeversicherung (§ 20 Abs. 1 Satz 2 Nr. 12 SGB XI).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2011 - L 20 SO 78/10

    Sozialhilfe

    Die Bezieher der fallweisen Hilfe zur Gesundheit nach dem Fünften Kapitel des SGB XII also der materiellen Krankenhilfe fielen damit nicht unter den Ausschlusstatbestand des § 5 Abs. 8a SGB V (so auch SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009 - S 20 SO 95/08).
  • SG Aachen, 22.10.2010 - S 19 AY 14/09

    SonstigeAngelegenheiten

    Zahlt der Sozialhilfeträger bzw. die Krankenkasse für die Erfüllung des Primäranspruchs des Hilfeempfängers Aufwendungsersatz bzw. Vergütung, wird das Krankenhaus nicht zum Leistungsempfänger im Sinne von § 183 SGG (SG B., Urteil vom 24.11.2009, S 20 SO 95/08, abrufbar unter www.sozialgerichtsbarkeit.de).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2011 - L 20 SO 7/11

    Sozialhilfe

    Der Wortlaut dieser Vorschrift stehe einer solchen rechtlichen Betrachtung nicht entgegen (so im Ergebnis auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 16.06.2010 - L 5 KR 5046/09; ferner SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009 - S 20 SO 95/08).
  • BSG, 29.08.2013 - B 1 KR 46/13 B
    Im Falle der fehlenden Mitwirkung müsse die Versicherungspflicht anhand der bekannten Unterlagen festgestellt werden (Hinweis auf Sozialgericht Aachen, Urteil vom 29. November 2009, Az. S 20 SO 95/08).
  • LSG Hessen, 14.03.2013 - L 8 KR 334/11

    Krankenversicherungsschutz in der gesetzlichen Krankenversicherung für einen

    Im Falle der fehlenden Mitwirkung müsse die Versicherungspflicht anhand der bekannten Unterlagen festgestellt werden (Hinweis auf Sozialgericht Aachen, Urteil vom 29. November 2009, Az. S 20 SO 95/08).
  • SG Köln, 30.10.2012 - S 29 KR 1174/11

    Krankenversicherung

    Soweit das SG Aachen (Urteil vom 24.11.2009, Az.: S 20 SO 95/08) die Auffassung vertritt, dass für den Fall in dem andere Beweismittel nicht zur Verfügung stehen, die Versicherungspflicht und/oder die zuständige Krankenkasse allein anhand der bekannten Umstände festgestellt werden, schließt sich die Kammer dem nicht an.
  • SG Aachen, 17.06.2011 - S 19 AY 27/10

    Sonstige Angelegenheiten

    Zahlt der Sozialhilfeträger bzw. die Krankenkasse für die Erfüllung des Primäranspruchs des Hilfeempfängers Aufwendungsersatz bzw. Vergütung, wird das Krankenhaus nicht zum Leistungsempfänger im Sinne von § 183 SGG (SG Aachen, Urteil vom 24.11.2009, S 20 SO 95/08, abrufbar unter www.sozialgerichtsbarkeit.de; ebenso SG Aachen, Urteil vom 22.01.2010, S 19 AY 14/09 = juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht