Rechtsprechung
   SG Berlin, 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,4274
SG Berlin, 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER (https://dejure.org/2012,4274)
SG Berlin, Entscheidung vom 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER (https://dejure.org/2012,4274)
SG Berlin, Entscheidung vom 26. März 2012 - S 96 AS 6145/12 ER (https://dejure.org/2012,4274)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,4274) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 7 Abs 1 S 1 SGB 2, § 7 Abs 1 S 2 Nr 2 SGB 2, Art 2 EGV 883/2004, Art 3 Abs 3 EGV 883/2004, Art 4 EGV 883/2004
    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische Staatsangehörige bei Aufenthalt zur Arbeitsuche - Anwendbarkeit auf Unionsbürger - europarechtskonforme Auslegung - Gleichbehandlungsgebot

  • Wolters Kluwer

    Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes einschließlich Kosten der Unterkunft und Heizung nach dem SGB II für einen italienischen Staatsangehörigen; Gleichbehandlungsgrundsatz des Art. 4 VO 883/2004/EG im Bereich der Leistungen zur Sicherung des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • SG Nürnberg, 04.07.2012 - S 10 AS 494/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für Ausländer bei

    Der Antragsteller ist als Unionsbürger somit von dem persönlichen Geltungsbereich der Verordnung erfasst (s. LSG Niedersachsen-Bremen v. 11.08.2011 - L 15 AS 188/11 B ER; SG Berlin v.26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER).

    Folglich findet auf sie auch der Gleichheitsgrundsatz des Art. 4 EGV 883/2004 Anwendung (LSG Niedersachsen-Bremen v. 11.08.2011 - L 15 AS 188/11 B ER; SG Dresden v.05.08.2011 - S 36 AS 3461/11 ER; Hess LSG v. 14.07.2011 - L 7 AS 107/11 B ER; LSG Berlin -Brandenburg v. 30.09.2011 - L 14 AS 1148/11 B ER und v. 27.04.2012 - L 14 AS 763/12 B ER; SG Berlin v. 27.03.2012 - S 110 AS 28262/11; SG Düsseldorf v. 26.04.2012 - S 10 AS 1258/12 ER; SG Berlin v. 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER; s.a. SG Berlin vom 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, mit dem Hinweis, dass insoweit dem Bezug in Art. 4 auf den Begriff der "Rechtsvorschriften eines Mitgliedstaats" ein anderes Verständnis als das der Legaldefinition in Art. 1 lit l) i.V.m. Art. 3 Abs. 1 EGV 883/2004 zugrunde zu legen ist und dies nachvollziehbar mit systematischen Erwägungen begründet).

    Ein wirklicher Widerspruch besteht damit auf rein europarechtlicher Ebene damit nicht (s.a. SG Berlin vom 26.03.2012 -S 96 AS 6145/12 ER).

  • SG Berlin, 20.06.2012 - S 189 AS 15170/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische

    16 Jedoch ist nach Auffassung der Kammer dieser Leistungsausschluss für Ausländer nach § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II europarechtskonform einschränkend dahingehend auszulegen, dass er auf Unionsbürger keine Anwendung findet, so dass der Antragsteller vom Anwendungsbereich des Leistungsausschlusses nicht erfasst wird (so auch: LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 27.04.2012, - L 14 AS 763/12 B ER - SG Berlin Urteil v. 27.03.2012, - S 110 AS 28262/11 - Beschluss v. 26.03.2012, - S 96 AS 6145/12 ER - Beschluss vom 29. März 2012, - S 43 AS 6270/12 ER - SG Dresden v. 05.08.2011, - S 36 AS 3461/11 ER - LSG Berlin-Brandenburg v. 30.11.2010 - L 34 AS 1501/10 B ER; SG Berlin v. 24.05.2011 - S 149 AS 17644/09; Schreiber in: info also 2008, 3, 9; Geiger in: info also 2010, 147, 150; aA:; LSG Berlin-Brandenburg v. 29.02.2012, - L 20 AS 2347/11 B ER - v. 3. April 2012, - L 5 AS 2157/11 B ER - LSG Nordrhein-Westfalen v. 22.06.2010 - L 1 AS 36/08 und v. 15.06.2007 - L 20 B 59/07 AS ER; LSG Baden-Württemberg v. 15.04.2010 - L 13 AS 1124/10 ER-B; LSG Berlin-Brandenburg v. 25.03.2010 - L 29 AS 2128/09 B ER; LSG Hessen v. 13.09.2007 - L 9 AS 44/07 ER; LSG Niedersachsen-Bremen v. 02.08.2007 - L 9 AS 447/07 ER).

    Der Leistungsausschluss des § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II ist, soweit er auch Unionsbürger betreffen soll, mit höherrangigem europäischem Sekundärrecht, nämlich mit Art. 4 der Verordnung Nr. 883/2004 vom 29. April 2004 zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit (VO (EG) Nr. 883/2004, Abl L 166 vom 30.04.2004, S. 1-123) nicht vereinbar (LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 27.04.2012, - L 14 AS 763/12 B ER - SG Berlin Urteil v. 27.03.2012, - S 110 AS 28262/11 - Beschluss v. 26.03.2012, - S 96 AS 6145/12 ER - Beschluss vom 29. März 2012, - S 43 AS 6270/12 ER - SG Dresden v. 05.08.2011, - S 36 AS 3461/11 ER - LSG Hessen Beschluss v. 14.07.2011 - L 7 AS 107/11 B ER; vgl auch LSG Bayern, Beschluss v. 12.03.2008 - L 7 B 1104/07 AS ER - SG Berlin, Urteil v. 24.05.2011 - S 149 AS 17644/09 -).

    Nach alledem wäre eine im SGB II geregelte Ungleichbehandlung von arbeitsuchenden Deutschen und arbeitsuchenden Unionsbürgern mit Art. 4 VO (EG) Nr. 883/2004 nicht vereinbar, so dass der in § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II geregelte Leistungsausschluss europarechtskonform einschränkend auszulegen ist und solchermaßen auf den vorliegenden Fall eines arbeitsuchenden ungarischen Staatsangehörigen keine Anwendung findet (so auch: SG Berlin Urteil v. 27.03.2012, - S 110 AS 28262/11 - Beschluss v. 26.03.2012, - S 96 AS 6145/12 ER - Beschluss vom 29. März 2012, - S 43 AS 6270/12 ER - SG Dresden v. 05.08.2011, - S 36 AS 3461/11 ER - SG Berlin v. 24.05.2011 - S 149 AS 17644/09).

  • SG Berlin, 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische

    7 Ein Leistungsausschluss nach § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II besteht ebenfalls nicht (so auch: SG Berlin, Urteil v. 27. März 2012 - S 110 AS 28262/11 - Beschl. v. 30. April 2012 - S 189 AS 7170/12 ER - Beschl. v. 26. März 2012 - S 96 AS 6145/12 ER - Beschl. v. 29. März 2012 - S 43 AS 6270/12 ER - SG Dresden, Beschl. v. 05. August 2011 - S 36 AS 3461/11 ER - LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 30. November 2010 - L 34 AS 1501/10 B ER - SG Berlin, Urteil v. 24. Mai 2011 - S 149 AS 17644/09 - Schreiber in: info also 2008, 3 [9]; Geiger in: info also 2010, 147 [150]; a.A. u.a. LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 29. Februar 2012 - L 20 AS 2347/11 B ER - Beschl. v. 3. April 2012 - L 5 AS 2157/11 B ER -).
  • SG Düsseldorf, 26.04.2012 - S 10 AS 1258/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Der Wortlaut des Art. 3 Abs. 3 i.V.m. Art. 70 i.V.m. Anhang X der Verordnung (EG) 883/2004 besagt ausdrücklich, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz des Art. 4 Verordnung (EG) 883/2004 auch im Bereich der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II Anwendung findet (so auch SG Berlin, Urteil v. 27.03.2012 - Az.: S 110 AS 28262/11, dass. Beschluss vom 26.03.2012 - Az.: S 96 AS 6145/12 ER).
  • SG Berlin, 08.08.2012 - S 173 AS 18394/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische

    24 Der Leistungsausschluss gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II ist indes mit der unmittelbar geltenden und Anwendungsvorrang (vgl. erläuternd Schreiber in: ders./Wunder/Dern, VO [EG] Nr. 883/2004, 2012, Einl. Rn. 42 a.E.) genießenden Vorschrift des Art. 4 VO (EG) 883/2004 unvereinbar (vgl. zum Folgenden insbesondere die überzeugenden Ausführungen des SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, denen die Kammer folgt; i.Ü. so auch: SG Berlin, Urt. v. 27.03.2012 - S 110 AS 28262/11, Rn. 49ff.; Beschl. v. 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 27.04.2012 - L 14 AS 763/12 B ER, juris), so dass § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II von Art. 4 VO (EG) 883/2004 verdrängt wird und daher nicht anwendbar ist (vgl. zur Unanwendbarkeit des Leistungsausschlusses auf Personen, die sich auf das Gleichbehandlungsgebot des Art. 1 EFA berufen können BSG, Urt. v. 19.10.2010 - B 14 AS 23/10 R, Rn. 21ff., juris), weil nach Art. 4 VO (EG) 883/2004 Personen, für die diese Verordnung gilt, die gleichen Rechte und Pflichten aufgrund der Rechtsvorschriften eines Mitgliedsstaates wie die Staatsangehörigen dieses Staates haben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht