Rechtsprechung
   SG Karlsruhe, 27.09.2018 - S 1 U 3399/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,32449
SG Karlsruhe, 27.09.2018 - S 1 U 3399/17 (https://dejure.org/2018,32449)
SG Karlsruhe, Entscheidung vom 27.09.2018 - S 1 U 3399/17 (https://dejure.org/2018,32449)
SG Karlsruhe, Entscheidung vom 27. September 2018 - S 1 U 3399/17 (https://dejure.org/2018,32449)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,32449) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Sozialgerichtliches Verfahren - Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - Supraspinatussehnenruptur als Unfallfolge - unfallbedingte Arbeitsunfähigkeit - Verletztengeld - Erstattung von Vorwegzahlungen auf Verletztengeld

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anerkennung eines Risses der Supraspinatussehne rechts als (weitere) Folge eines Arbeitsunfalls

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • SG Karlsruhe (Pressemitteilung)

    Versicherter muss Vorwegzahlungen auf Verletztengeld an Berufsgenossenschaft erstatten, wenn sich nachträglich das Nichtbestehen des Anspruchs herausstellt

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Erstattung von Vorwegzahlungen auf Verletztengeld

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Versicherter muss Vorwegzahlungen auf Verletztengeld bei nachträglicher Feststellung des Nichtbestehens des Anspruchs an Berufsgenossenschaft erstatten - Ursächlicher Zusammenhand zwischen Unfall und späterer Verletzung muss für Anspruch auf Verletztenrente medizinisch klar belegbar sein

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • SG Karlsruhe, 26.02.2019 - S 1 U 2389/18

    Fehlende Anerkennung einer Rotatorenmanschette-Zerrung als Unfallfolge bei einer

    Dies ist der Kammer aus zahlreichen vergleichbaren Rechtsstreitigkeiten (zuletzt Urteile vom 27.09.2018 - S 1 U 3399/17 - und vom 24.02.2017 - S 1 U 803/16 -, Rdnr. 29ff (jeweils juris) und Gerichtsbescheid vom 20.07.2018 - S 1 U 4275/16 - (unveröffentlicht)) hinreichend bekannt, weshalb es insoweit keiner weiteren medizinischen Beweiserhebung, etwa durch Einholung eines Sachverständigengutachtens, bedurfte.

    Eine Arthrose kann sich jedoch nicht innerhalb von zwei Wochen entwickeln; vielmehr handelt es sich dabei um einen schleichenden Prozess über mehrere Jahre hin (vgl. Urteil des erkennenden Gerichts vom 27.09.2018 - S 1 U 3399/17 - (juris)).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht