Rechtsprechung
   SG Konstanz, 31.05.2017 - S 11 AS 808/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,17706
SG Konstanz, 31.05.2017 - S 11 AS 808/17 (https://dejure.org/2017,17706)
SG Konstanz, Entscheidung vom 31.05.2017 - S 11 AS 808/17 (https://dejure.org/2017,17706)
SG Konstanz, Entscheidung vom 31. Mai 2017 - S 11 AS 808/17 (https://dejure.org/2017,17706)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,17706) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Arbeitslosengeld II - Mehrbedarf oder Darlehen wegen unabweisbarem Bedarf - Lebensmittelvorrat für den Katastrophenfall - fehlende Unabweisbarkeit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LSG Hessen, 28.04.2020 - L 4 SO 92/20

    Corona-Pandemie: Kein Mehrbedarf für Sozialhilfeempfänger wegen Bevorratung

    Zur Begründung bezieht sich dieses auf die Rechtsprechung des Sozialgerichts Stuttgart (Urteil vom 16. März 2018, S 3 AS 5445/17), des Sozialgerichts Konstanz (Urteil vom 31. Mai 2017, S 11 AS 808/17) und des Landessozialgerichts Baden-Württemberg (Urteil vom 22. März 2018, L 7 AS 3032/17).

    Unerheblich, ob es sich bei der von dem Antragsteller begehrten Bevorratung um einen einmaligen, absehbar kurzfristigen Bedarf (§ 37 SGB XII, vgl.: Grube in: Grube/Wahrendorf, SGB XII, Kommentar, 6. Auflage 2018, § 37 Rdnr. 4; so für den Fall der Notbevorratung Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 28. September 2018, L 11 AS 30/18 NZB - juris -) oder um einen Bedarf für die Dauer von voraussichtlich mehr als einem Monat (§ 27a Abs. 4 SGB XII; so gleichfalls für den Fall der Notbevorratung Sozialgericht Konstanz, Urteil vom 31. Mai 2017, S 11 AS 808/17 - juris -) handelt, ist dieser Bedarf jedenfalls nach der Auffassung des Senats nicht unausweichlich bzw. unabweisbar (vgl. zur Frage der inhaltlichen Übereinstimmung der Begrifflichkeiten Gutzler in: Schlegel/Voelzke, a.a.O., § 27a SGB XII Rdnr. 105 und Grube, a.a.O., § 37 Rdnr. 11).

    Durch persönliche Überlegungen gesteuerte Bedarfslagen bilden jedoch bei im Übrigen gedecktem aktuellen Bedarf an Lebensmitteln keine über den Durchschnittsbedarf hinausgehenden oder atypischen Bedarfslagen, die den Grundrechtsbereich tangieren (so auch: Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 22. März 2018, L 7 AS 3032/17; Sozialgericht Konstanz, Urteil vom 31. Mai 2017, S 11 AS 808/17 mit Anmerkung Böttiger, jurisPR-SozR 20/2017 Anm. 5; Sozialgericht Konstanz, Beschluss vom 2. April 2020, S 1 AS 560/20 ER - juris -, SGB II Leistungen betreffend).

  • SG Konstanz, 02.04.2020 - S 1 AS 560/20

    Unabweisbarer Bedarf nach § 21 Abs. 6 SGB II oder § 24 Abs. 1 SGB II -

    Auf der anderen Seite ist es ihm möglich, Lebensmittel und sonstige Produkte aus dem Notvorrat, deren Haltbarkeit abläuft, nach und nach zu verbrauchen und dadurch Aufwendungen für ihren Ersatz auszugleichen (ausführlich SG Konstanz, Urteil vom 31 Mai 2017, S 11 AS 808/17; ebenso LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 22. März 2018, L 7 AS 3032/17; LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 28. September 2018, L 11 AS 30/18 NZB).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 28.09.2018 - L 11 AS 30/18

    Begründung der Nichtzulassungsbeschwerde im sozialgerichtlichen Verfahren

    Dies ermöglicht das Setzen von Prioritäten, z.B. die Verwendung bestimmter Beträge aus der gewährten Regelbedarfsleistung für die Anschaffung einer Notfallbevorratung (so auch: SG Konstanz, Urteil vom 31. Mai 2017 - S 11 AS 808/17 - SG Stuttgart, Urteil vom 16. März 2018 - S 3 AS 5445/17 - Böttiger, jurisPR 20/2017 Anm. 5).
  • LSG Baden-Württemberg, 22.03.2018 - L 7 AS 3032/17
    Das SG hat zutreffend darauf hingewiesen, dass eine entsprechende Vorratshaltung auf eine eigenverantwortliche Entscheidung der Kläger zurückzuführen wäre und sie die finanziellen Folgen ihrer Entscheidung selbst zu tragen hätten (vgl. § 20 Abs. 1 Satz 4 SGB II; vgl. ferner SG Konstanz, Urteil vom 31. Mai 2017 - S 11 AS 808/17 - juris mit Anmerkung Böttiger, jurisPR-SozR 20/2017 Anm. 5).
  • SG Kassel, 03.04.2020 - S 12 SO 9/20
    Das Sozialgericht Konstanz (Urteil vom 31. Mai 2017, S 11 AS 808/17, juris) führt aus, dass z.B. die Kosten für die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfohlenen Bevorratung mit Wasser überschaubar seien und nicht weiter ins Gewicht fielen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht