Rechtsprechung
   SG München, 19.02.2014 - S 15 R 825/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,9210
SG München, 19.02.2014 - S 15 R 825/12 (https://dejure.org/2014,9210)
SG München, Entscheidung vom 19.02.2014 - S 15 R 825/12 (https://dejure.org/2014,9210)
SG München, Entscheidung vom 19. Februar 2014 - S 15 R 825/12 (https://dejure.org/2014,9210)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,9210) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    § 2 Abs. 3 AV; § 1 Abs. 1 und Abs. 2 AV; § 2 Abs. 2 AV; § 181 Bürgerliches Gesetzbuch
    Rentenversicherung - Versicherungspflicht - Versicherungsfreiheit - Gesellschafter-Geschäftsführerin - keine Rechtsmacht - maßgeblicher wirtschaftlicher Einfluss - abhängige Beschäftigung - selbstständige Tätigkeit

  • Wolters Kluwer

    Feststellung des versicherungsrechtlichen Status einer Gesellschafter-Geschäftsführerin; Voraussetzungen der Ausübung einer Tätigkeit im Rahmen eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses; Beurteilungsmaßstab für das Vorliegen einer abhängigen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZG 2014, 703
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • SG München, 11.12.2014 - S 15 R 2135/14

    Kostenrechtliche Behandlung bei einem Nebeneinander von zwei Widerspruchsführern,

    Die Kammer folgt der Auffassung der Beklagten, dass in analoger Anwendung des Grundsatzes der Einheitlichkeit der Kostenentscheidung vorliegend die Regelungen für Kostenprivilegierte anzuwenden sind, mithin grundsätzlich nach Betragsrahmengebühren abzurechnen ist (vgl. Urteil der angerufenen Kammer vom 19.2.2014, S 15 R 825/12, Rn. 39 unter juris, unter Berufung auf BSG, Urteil vom 29.5.2006, B 2 U 391/05 B).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht