Rechtsprechung
   SG München, 20.06.2018 - S 38 KA 360/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,22612
SG München, 20.06.2018 - S 38 KA 360/17 (https://dejure.org/2018,22612)
SG München, Entscheidung vom 20.06.2018 - S 38 KA 360/17 (https://dejure.org/2018,22612)
SG München, Entscheidung vom 20. Juni 2018 - S 38 KA 360/17 (https://dejure.org/2018,22612)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,22612) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Klinikarzt mit vertragsärztlicher Tätigkeit ist zu Bereitschaftsdiensten verpflichtet

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 22 (Kurzinformation)

    Vertragsarztrecht | Genehmigung/Arztregister/Notdienst | Notdienst | Keine Befreiung für Chefarzt mit vertragsärztlicher Zulassung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Bayern, 17.01.2019 - L 12 KA 53/18

    Ärztlicher Bereitschaftsdienst

    Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Sozialgerichts München vom 20. Juni 2018, S 38 KA 360/17, wird zurückgewiesen.

    das Urteil des SG München vom 20.06.2018, S 38 KA 360/17, sowie den Bescheid der Beklagten vom 30.06.2016 in Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 05.07.2017 aufzuheben und die Beklagte zu verpflichten, den Kläger vollständig von der Teilnahme am ärztlichen Bereitschaftsdienst zu befreien sowie die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts im Vorverfahren für notwendig zu erklären.

  • LSG Bayern, 16.01.2019 - L 12 KA 53/18

    Versorgung, Vertragsarzt, Berufung, Chefarzt, Befreiung, Krankenhaus,

    Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Sozialgerichts München vom 20. Juni 2018, S 38 KA 360/17, wird zurückgewiesen.

    das Urteil des SG München vom 20.06.2018, S 38 KA 360/17, sowie den Bescheid der Beklagten vom 30.06.2016 in Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 05.07.2017 aufzuheben und die Beklagte zu verpflichten, den Kläger vollständig von der Teilnahme am ärztlichen Bereitschaftsdienst zu befreien sowie die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts im Vorverfahren für notwendig zu erklären.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht