Rechtsprechung
   SG Marburg, 07.02.2007 - S 12 KA 851/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,8749
SG Marburg, 07.02.2007 - S 12 KA 851/06 (https://dejure.org/2007,8749)
SG Marburg, Entscheidung vom 07.02.2007 - S 12 KA 851/06 (https://dejure.org/2007,8749)
SG Marburg, Entscheidung vom 07. Februar 2007 - S 12 KA 851/06 (https://dejure.org/2007,8749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,8749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Arzneikostenregress wegen der Verordnung des Präparates Wobe Mugos E in Tablettenform in den vier Quartalen I/02 bis IV/02; Verordnungsfähigkeit des Arzneimittels Wobe-Mugos-E; Möglichkeit eines Vertragsarztes auf Berufung von Vertrauensschutz; Verschulden des Arztes als Voraussetzung für die Festsetzung eines Arzneikostenregresses

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nikolaus-beschluss.de (Kurzinformation)

    Wobe Mugos E® (Wirkstoff: Enzymgemisch) - unspezifiziert

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Verordnungsfähigkeit von "Wobe-Mugos-E" in der gesetzlichen Krankenversicherung, Wirtschaftlichkeit der Versorgungsweise eines Vertragsarztes

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Baden-Württemberg, 28.06.2007 - 13 S 1045/07

    Rücknahme einer bestandskräftigen Ausweisungsverfügung; Verstoß gegen

    Denn der EGMR betont stets, dass es sich um eine Entscheidung im Einzelfall unter Berücksichtigung der jeweiligen konkreten Umstände handelt (vgl. m.w.N. Beschluss des Senats vom 20.3.2007 - 13 S 850/06 -).
  • VG Stuttgart, 20.05.2009 - 12 K 4611/08

    Ausweisung wegen Totschlags - "Theaterpassage-Prozess" - rechtens

    Insbesondere sind berücksichtigt: die Natur und Schwere der vom Kläger begangenen Verstöße, die Länge seines Aufenthalts in Deutschland, die Festigkeit sozialer, kultureller und familiärer Bande mit Deutschland und mit dem Herkunftsstaat (vgl. auch VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 20.03.2007 - 13 S 850/06 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht