Rechtsprechung
   SG Marburg, 07.05.2008 - S 12 KA 363/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,14974
SG Marburg, 07.05.2008 - S 12 KA 363/07 (https://dejure.org/2008,14974)
SG Marburg, Entscheidung vom 07.05.2008 - S 12 KA 363/07 (https://dejure.org/2008,14974)
SG Marburg, Entscheidung vom 07. Mai 2008 - S 12 KA 363/07 (https://dejure.org/2008,14974)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,14974) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Genehmigung zur Abrechnung von Leistungen der Akupunktur nach Ziffern 30790 und 30791 Einheitlicher Bewertungsmaßstab 2005 (EBM 2005); Anwendung der Akupunktur im Rahmen eines schmerztherapeutischen Gesamtkonzeptes; Qualitätssicherungsvereinbarung zur Akupunktur bei chronisch schmerzkranken Patienten nach § 135 Abs. 2 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    EBM-Ä Nr. 30790, Nr. 30791; SGB V § 87
    Genehmigung zur Abrechnung von Leistungen der Akupunktur für Augenärzte in der vertragsärztlichen Versorgung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 16.01.2013 - L 11 KA 103/10
    Auch der Erwerb der Zusatz-Weiterbildung "Akupunktur" erweiterte nach Maßgabe der nordrheinischen WBO (vgl. Abschnitt A § 2 Abs. 4 Satz 4) die Gebietsgrenzen fachärztlicher Tätigkeiten nicht (im Ergebnis ebenso SG Marburg, Urteil vom 07.05.2008 - S 12 KA 363/07 -).

    Ebenso ist unter Zugrundelegung der o.a. Maßstäbe nicht relevant, ob der Konzeption des Modellvorhabens GBA noch die Überlegung zugrunde lag, dass es sich bei Akupunkturleistungen aufgrund ihres ganzheitlichen Ansatzes um fachübergreifende Leistungen handelt (ebenso SG Marburg, Urteil vom 07.05.2008 - S 12 KA 363/07 -); der Normgeber des EBM ist daran nicht gebunden.

  • LSG Hamburg, 25.04.2013 - L 1 KA 1/12
    Dies gilt nicht erst mit Blick auf die zum 1. Juli 2007 erfolgte Anfügung der Nr. 4 der Präambel zu Abschnitt 30.7 EBM2005, sondern aufgrund der erwähnten Historie, insbesondere der von Anfang bestehenden Beschränkung auf zwei körperbezogene Indikationen, bereits bezogen auf die zum 1. Januar 2007 bewirkte Aufnahme der Akupunkturleistungen in den EBM2005 (noch offen gelassen von SG Marburg 7.5.2008 - S 12 KA 363/07 - Juris).
  • SG Marburg, 02.04.2014 - S 12 KA 301/13

    Genehmigung zur Abrechnung von Behandlungen von Männern durch eine Fachärztin für

    Der Beschluss des Bewertungsausschusses (vgl. 126. Sitzung, DÄBl. Nr. 13/2007, A-896/B-796/C-764), der die Leistungserbringung auf einzelne Fachgruppen beschränkt hat, ist rechtmäßig (vgl. SG Marburg, Urt. v. 07.05.2008 - S 12 KA 363/07 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht