Rechtsprechung
   SG Osnabrück, 07.02.2019 - S 19 U 40/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,3376
SG Osnabrück, 07.02.2019 - S 19 U 40/18 (https://dejure.org/2019,3376)
SG Osnabrück, Entscheidung vom 07.02.2019 - S 19 U 40/18 (https://dejure.org/2019,3376)
SG Osnabrück, Entscheidung vom 07. Februar 2019 - S 19 U 40/18 (https://dejure.org/2019,3376)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,3376) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Unfallversicherung

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Gesetzliche Unfallversicherung - Wegeunfall - Unfallkausalität - Cannabiskonsum - allein wesentliche Ursache: Mindest-THC-Wert - drogenbedingte Fahruntüchtigkeit - besondere Beweiszeichen

  • Wolters Kluwer

    Anerkennung eines Verkehrsunfalls als Arbeitswegeunfall hinsichtlich des Ausschlusses des Unfallversicherungsschutzes aufgrund des Cannabi...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Arbeitsunfall durch Cannabis-Konsum nicht ausgeschlossen

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Arbeitsunfall durch Cannabis-Konsum nicht ausgeschlossen

  • dgbrechtsschutz.de (Kurzinformation)

    Kann Cannabis-Konsum Anerkennung eines Arbeitsunfalls ausschließen?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 18.04.2019)

    Nach Kiffen am Steuer - trotzdem Arbeitsunfall

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Arbeitsunfall auch bei Cannabis-Konsum nicht ausgeschlossen - Verbotswidriges Handeln schließt Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung nicht grundsätzlich aus

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht