Rechtsprechung
   VG Aachen, 10.05.2010 - 2 K 562/07.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,12089
VG Aachen, 10.05.2010 - 2 K 562/07.A (https://dejure.org/2010,12089)
VG Aachen, Entscheidung vom 10.05.2010 - 2 K 562/07.A (https://dejure.org/2010,12089)
VG Aachen, Entscheidung vom 10. Mai 2010 - 2 K 562/07.A (https://dejure.org/2010,12089)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,12089) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Drohende Genitalverstümmelung im Heimatland als politische Verfolgung i.S.v. § 60 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG); Verfolgung wegen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe bei Abzielen der Bedrohung des Lebens, der körperlichen Unversehrtheit oder der ...

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 1, AufenthG § 60 Abs. 1 S. 3, AufenthG § 60 Abs. 1 S. 4 Bst. c, AufenthG § 60 Abs. 5, EMRK Art. 8, GG Art. 6
    Asylverfahren, Flüchtlingsanerkennung, Nigeria, Genitalverstümmelung, soziale Gruppe, Edo, Schutz von Ehe und Familie, Abschiebungsverbot, Zuständigkeit, Ausländerbehörde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Augsburg, 15.04.2013 - Au 7 K 12.30083

    Nigeria; unglaubhafte Verfolgungsgeschichte; Stamm der ...; drohende

    Es ist davon auszugehen, dass der Eingriff beim Stamm der ... - welchem die Klägerinnen angehören - zwischen dem 7. und dem 14. Tag nach der Geburt, nicht aber bei Erwachsenen oder Kindern über 5 Jahren erfolgt (vgl. auch VG Aachen, U.v. 10.5.2010 - Az. 2 K 562/07.A - juris Rn. 38; VG Trier, B.v. 14.3.2008 - Az. 5 L 161/08 - juris Rn. 12, 13).

    Im Regelfall geschieht die Beschneidung nicht ohne die Zustimmung der Eltern (VG Aachen, U.v. 10.5.2010 a.a.O.) In diesem Fall darüber hinaus gehende Anhaltspunkte, dass sich die dort gelieferten Informationen im Falle der Klägerin zu 2) anders darstellen würden, sind aus dem Verfahren - auch im Hinblick auf die Beurteilung des Verfolgungsschicksals - nicht ersichtlich.

  • VG Aachen, 16.09.2014 - 2 K 2262/13

    Nigeria; Zwangsbeschneidung (unglaubhaft); Gefahrenprognose § 60 Abs. 7 AufenthG;

    Die Zwangsbeschneidung ist gerade darauf gerichtet, die sich weigernden Betroffenen in ihrer politischen Überzeugung zu treffen, indem sie den Traditionen unterworfen und unter Missachtung des Selbstbestimmungsrechts zu verstümmelten Objekten gemacht werden, vgl. bereits Urteile des VG Aachen vom 4. August 2003 - 2 K 1140/02.A und 2 K 1924/00.A, vom 16. Februar 2004 - 1893/02.A und vom 27. April 2010 - 2 K 562/07.A - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 14. März 2006 - 9a K4180/05. (zu Kamerun), juris.
  • VG Würzburg, 05.12.2014 - W 3 K 14.30001

    Weibliche Genitalverstümmelung

    Die Genitalverstümmelung ist gerade darauf gerichtet, die sich weigernden Betroffenen den Traditionen zu unterwerfen und unter Missachtung des Selbstbestimmungsrechtes zu verstümmelten Objekten zu machen (VG Aachen, U.v. 10.5.2010 - 2 K 562/07.A - juris; VG Ansbach, U.v. 14.10.2010 - AN 18 K 10.30254 - juris).
  • VG Aachen, 30.05.2011 - 2 L 48/11

    Asylantrag ist mangels drohender politischer Verfolgung bei einer Rückkehr nach

    Allerdings hat die Häufigkeit der Beschneidungen in den letzten Jahren stetig abgenommen bzw. ist ein Bewusstseinswandel zu verzeichnen, auch bei der Volksgruppe der Ishan, der die Antragstellerin ihren Angaben zufolge angehört, vgl. dazu etwa Auswärtiges Amt (AA), Lageberichte vom 7. März 2011 und vom 11. März 2010, jeweils S. 16 und vom 29. März 2005 S. 27; AA, Auskünfte an das Bundesamt vom 21. August 2008, das VG Düsseldorf vom 5. August 2003 und vom 16. September 2003 (für die Volksgruppe der Ishan), das VG Aachen vom 27. Dezember 2002; Schweizerische Flüchtlingshilfe (SFH), Nigeria - Update März 2010, S. 18; Institut für Afrika-Kunde (IAK), Auskünfte an das VG Aachen vom 21. August 2002, an das VG Düsseldorf vom 28. März 2003 und an das VG Koblenz vom 4. Dezember 1998; amnesty international (ai), Auskünfte an das VG Aachen vom 6. August 2002 und das VG Koblenz vom 16. März 1999; Bundesamt, Geschlechtsspezifische Verfolgung in ausgewählten Herkunftsländern, April 2010, S. 146 ff, Nigeria - Die Lage der Frauen in Nigeria - 2002, S.6; WHO, "Female genital mutilation and other harmful practices", abgerufen April 2010, www.who.int/reproductivehealth/topics/fgm/prevalence und "Elimination of Female Genital Circumcision in Nigeria", Dezember 2007 abrufbar über www.who.int/fgm; Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Weibliche Genitalverstümmelung in Nigeria, www.gtz.de/fgm; VG Stuttgart, Urteil vom 10. Juni 2005 - A 10 K 13121/03 -, juris; VG München, Urteil vom 2. April 2009 - M 21 K 08.500077 -, juris; VG Münster vom 15. März 2010 - 11 K 413/09.A und vom 23. August 2006 - 11 K 473/04.A, juris; VG Aachen, Urteil vom 27. April 2010 - 2 K 562/07.A, NRWE; jeweils mit weiteren Nw.
  • VG Augsburg, 23.11.2012 - Au 7 K 12.30272

    Nigeria; Volk der Yoruba; Verfolgungsgeschichte unglaubhaft; (keine) drohende

    c) Die zwangsweise Genitalverstümmelung ist zwar als asylrelevante Verfolgungsmaßnahme im Sinne des § 60 Abs. 1 Satz 1, 3 AufenthG zu qualifizieren (vgl. HessVGH vom 23.3.2005, NVwZ-RR 2006, 504; VG Regensburg vom 25.5.2012 Az. RN 5 K 11.30570 RdNr. 40; VG Aachen vom 10.5.2010 Az. 2 K 562/07.A RdNr. 27 ff.), welche grundsätzlich eine Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft rechtfertigen könnte.
  • VG Ansbach, 14.10.2010 - AN 18 K 10.30254

    Flüchtlingseigenschaft; drohende Genitalverstümmelung

    Die Zwangsbeschneidung ist gerade darauf gerichtet, die sich weigernden Betroffenen in ihrer politischen Überzeugung zu treffen, in dem sie den Traditionen unterworfen und unter Missachtung des Selbstbestimmungsrechts zu verstümmelten Objekten gemacht werden (VG Aachen, Urteil vom 10.5.2010 - 2 K 562/07.A in juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht