Rechtsprechung
   VG Ansbach, 03.03.2011 - AN 11 K 10.30441   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,67309
VG Ansbach, 03.03.2011 - AN 11 K 10.30441 (https://dejure.org/2011,67309)
VG Ansbach, Entscheidung vom 03.03.2011 - AN 11 K 10.30441 (https://dejure.org/2011,67309)
VG Ansbach, Entscheidung vom 03. März 2011 - AN 11 K 10.30441 (https://dejure.org/2011,67309)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,67309) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Tadschike, dessen Eltern früher in Herat Stadt wohnten;nicht-staatliche Bedrohung oder Verfolgung nicht glaubhaft;auch kein gemeinschaftsrechtlicher oder nationaler Abschiebungsschutz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG München, 03.07.2012 - M 23 K 11.30519

    Minderjähriger; Herat

    Im Rahmen einer wertenden Gesamtbetrachtung ist daher nicht davon auszugehen, dass praktisch jede Zivilperson schon alleine aufgrund ihrer Anwesenheit in dem betreffenden Gebiet, aus dem der Kläger geflohen ist, einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre, auch wenn in Bezug auf die Sicherheitslage innerhalb der Provinz Schwankungen vorhanden sind (vgl. auch VG Ansbach vom 3.3.2011 Az.: AN 11 K 10.30441 - juris; VG Osnabrück vom 25.7.2011 Az.: 5 A 397/10).
  • VG München, 06.12.2011 - M 23 K 11.30157

    Minderjähriger; Herat

    Im Rahmen einer wertenden Gesamtbetrachtung ist daher nicht davon auszugehen, dass praktisch jede Zivilperson schon alleine aufgrund ihrer Anwesenheit in dem betreffenden Gebiet, aus dem der Kläger geflohen ist, einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre, auch wenn in Bezug auf die Sicherheitslage innerhalb der Provinz Schwankungen vorhanden sind (vgl. auch VG Ansbach vom 3.3.2011 Az.: AN 11 K 10.30441 - juris; VG Osnabrück vom 25.7.2011 Az.: 5 A 397/10).
  • VG München, 06.12.2011 - M 23 K 11.30158

    Minderjähriger; Herat

    Im Rahmen einer wertenden Gesamtbetrachtung ist daher nicht davon auszugehen, dass praktisch jede Zivilperson schon alleine aufgrund ihrer Anwesenheit in dem betreffenden Gebiet, aus dem der Kläger geflohen ist, einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre, auch wenn in Bezug auf die Sicherheitslage innerhalb der Provinz Schwankungen vorhanden sind (vgl. auch VG Ansbach vom 3.3.2011 Az.: AN 11 K 10.30441 - juris; VG Osnabrück vom 25.7.2011 Az.: 5 A 397/10).
  • VG München, 16.11.2011 - M 23 K 11.30350

    Minderjähriger; Herat

    Im Rahmen einer wertenden Gesamtbetrachtung ist daher nicht davon auszugehen, dass praktisch jede Zivilperson schon alleine aufgrund ihrer Anwesenheit in dem betreffenden Gebiet, aus dem der Kläger geflohen ist, einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre (vgl. auch VG Ansbach vom 3.3.2011 Az.: AN 11 K 10.30441 - juris; VG Osnabrück vom 25.7.2011 Az.: 5 A 397/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht