Rechtsprechung
   VG Ansbach, 03.03.2011 - AN 11 K 10.30511   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,67305
VG Ansbach, 03.03.2011 - AN 11 K 10.30511 (https://dejure.org/2011,67305)
VG Ansbach, Entscheidung vom 03.03.2011 - AN 11 K 10.30511 (https://dejure.org/2011,67305)
VG Ansbach, Entscheidung vom 03. März 2011 - AN 11 K 10.30511 (https://dejure.org/2011,67305)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,67305) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Tadschike aus dem Distrikt .../Provinz Badakhshan; Asylausschluss schon wegen Einreise aus sicherem Drittstaat; nicht-staatliche Bedrohung bzw. Verfolgung nicht glaubhaft; auch kein gemeinschaftsrechtlicher oder nationaler Abschiebungsschutz; weder bewaffneter Konflikt noch erhebliche individuelle G

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Ansbach, 24.07.2012 - AN 11 K 12.30217

    Erfolgloser Rechtsschutz im Folgeverfahren

    Mit Urteil vom 3. März 2011 AN 11 K 10.30511 (Bl. 114 ff. BAE) war die Klage abgewiesen worden.

    Wegen der mündlichen Verhandlung vom 24. Juli 2012 wird auf die Sitzungsniederschrift und wegen der weiteren Einzelheiten des Sachverhalts wird auf diese Gerichtsakte, die beigezogene Gerichtsakte AN 11 K 10.30511 und die beigezogenen Bundesamtsakten verwiesen.

    Beim streitgegenständlichen Asylantrag des Klägers im Schriftsatz seines Bevollmächtigten vom ... 2012 (Bl. 22 ff. BAF) nach Abschluss des Asylerstverfahrens mit Bescheid des BAMF vom 25. November 2010 (Bl. 63 ff. BAE) und rechtskräftigem Urteil des Verwaltungsgerichts vom 3. März 2011 AN 11 K 10.30511 (Bl. 114 ff. BAE) handelt es sich unzweifelhaft um einen Asylfolgeantrag, auf den § 71 Abs. 1 AsylVfG Anwendung findet.

  • VG Ansbach, 22.07.2013 - AN 11 K 13.30249

    Keine flächendeckend in Afghanistan drohende Zwangsrekrutierung durch die Taliban

    Die hiergegen erhobene Klage wurde durch Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichts Ansbach vom 3. März 2011 (AN 11 K 10.30511) abgewiesen.

    Hinsichtlich weiterer Einzelheiten wird auf die gewechselten Schriftsätze, die Bundesamtsakten (Erstverfahren und alle Folgeverfahren) und die beigezogenen Gerichtsakten der Verfahren AN 11 K 10.30511 und AN 11 K 12.30217 sowie die Niederschrift über die mündliche Verhandlung vom 17. Juli 2013 Bezug genommen.

    Das Asylerstverfahren des Klägers wurde unanfechtbar durch Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichts Ansbach vom 3. März 2011 (AN 11 K 10.30511) abgeschlossen.

  • VG Ansbach, 21.05.2012 - AN 11 E 12.30216

    Erfolgloser vorläufiger Rechtsschutz im Folgeverfahren; Tadschike aus dem

    Mit Urteil vom 3. März 2011 AN 11 K 10.30511 (Bl. 114 ff. BAE) war die Klage abgewiesen worden.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sachverhalts wird auf diese Gerichtsakte, die beigezogene Gerichtsakte AN 11 K 10.30511 und die beigezogene Bundesamtsakte verwiesen.

    Ergänzend und abschließend wird ausgeführt: Der mit Schriftsatz seines Bevollmächtigten vom 21. Februar 2012 (Bl. 22 ff. BAF) nach rechtskräftigem Abschluss des Asylerstverfahrens mit Urteil des Verwaltungsgerichts Ansbach vom 3. März 2011 AN 11 K 10.30511 (Bl. 114 ff. BAE) erneut gestellte Asylantrag des Antragstellers ist ein Asylfolgeantrag, der an den Voraussetzungen des § 71 Abs. 1 AsylVfG i.V.m. § 51 Abs. 1 bis 3 VwVfG zu messen ist.

  • VG Ansbach, 25.09.2012 - AN 11 K 12.30311

    Erfolgloser Rechtsschutz im Folgeverfahren; Hazara aus dem Distrikt Dahan

    Beim streitgegenständlichen Asylantrag des Klägers im Schriftsatz seines Bevollmächtigten vom 21. Februar 2012 (Bl. 22 ff. BFA) nach Abschluss des Asylerstverfahrens mit Bescheid des BAMF vom 25. November 2010 (Bl. 63 ff. BEA) und rechtskräftigem Urteil des Verwaltungsgerichts vom 3. März 2011 AN 11 K 10.30511 (Bl. 114 ff. BEA) handelt es sich unzweifelhaft um einen Asylfolgeantrag, auf den § 71 Abs. 1 AsylVfG Anwendung findet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht