Rechtsprechung
   VG Ansbach, 07.10.2009 - AN 11 K 09.01439   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,72397
VG Ansbach, 07.10.2009 - AN 11 K 09.01439 (https://dejure.org/2009,72397)
VG Ansbach, Entscheidung vom 07.10.2009 - AN 11 K 09.01439 (https://dejure.org/2009,72397)
VG Ansbach, Entscheidung vom 07. Januar 2009 - AN 11 K 09.01439 (https://dejure.org/2009,72397)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,72397) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Verbandsklagebefugnis nach dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz;Akzessorietät der Klagebefugnis zum satzungsgemäßen Aufgabenbereich, für den der klagende Verband anerkannt ist;Schutznormakzessorietät der Verbandsklage nach dem URG;Im vorliegenden Einzelfall keine Möglichkeit ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Würzburg, 19.10.2010 - W 4 K 07.1422

    Mastschweinestall im Außenbereich; Geruchsimmissionen; Geruchsimmissionen auf

    Anders als das Verwaltungsgericht Ansbach (U.v. 07.10.2009, AN 11 K 09.01439, ), das Verwaltungsgericht München (U.v. 16.10.2007, M 1 K 07.2892, ) und das Verwaltungsgericht Oldenburg (U.v. 10.03.2010, 5 A 1375/09, ) geht die Kammer davon aus, dass die Ziffern 4.4.2 i.V.m. 4.8 i.V.m. Abbildung 4 des Anhangs 1 der TA Luft (Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz - Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft - vom 24. Juli 2002) i.V.m. § 35 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 BauGB Rechte Einzelner begründen und folglich zur Begründung einer Klagebefugnis herangezogen werden können.
  • VG Würzburg, 16.02.2012 - W 5 K 10.1386

    Nachbarklage; Schweinemaststall; Ammoniakbelastung; Wald;

    Die Kammer geht hierbei davon aus, dass die Nrn. 4.4.2 i.V.m. 4.8 i.V.m. Abbildung 4 des Anhangs 1 der TA Luft (Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz - Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft - vom 24. Juli 2002) i.V.m. § 35 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 BauGB Rechte Einzelner begründen und folglich zur Begründung einer Klagebefugnis herangezogen werden können (strittig, vgl. VG Würzburg, U.v. 19.10.2010, Nr. W 4 K 07.1422; anderer Ansicht: VG Ansbach, U.v. 07.10.2009, Nr. AN 11 K 09.01439 und VG München, U.v. 16.10.2007, Nr. M 1 K 07.2892).
  • VG Augsburg, 04.07.2012 - Au 4 K 11.620

    Rinderhaltung; Gebot der Rücksichtnahme; TA Luft; Ammoniak

    Anders als das Verwaltungsgericht Ansbach (Urteil vom 7.10.2009, AN 11 K 09.01439 "juris"), das Verwaltungsgericht München (Urteil vom 16.10.2007, M 1 K 07.2892, "juris") und das Verwaltungsgericht Oldenburg (Urteil vom 10.3.2010, 5 A 1375/09 "juris") geht das Verwaltungsgericht Würzburg (Urteil vom 19.10.2010, W 4 K 07.1422 "juris") davon aus, dass der Eigentümer eines an ein imitierendes Vorhaben angrenzenden Waldstückes geltend machen kann, durch eine Ammoniakbelastung handgreiflich in seinen durch das Rücksichtnahmegebot vermittelten Rechten verletzt zu sein, wenn der Mindestabstand unterschritten wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht