Rechtsprechung
   VG Ansbach, 15.01.2016 - AN 14 K 15.50060   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,1244
VG Ansbach, 15.01.2016 - AN 14 K 15.50060 (https://dejure.org/2016,1244)
VG Ansbach, Entscheidung vom 15.01.2016 - AN 14 K 15.50060 (https://dejure.org/2016,1244)
VG Ansbach, Entscheidung vom 15. Januar 2016 - AN 14 K 15.50060 (https://dejure.org/2016,1244)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,1244) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    AufenthG § 60 Abs. 5, Abs. 7, Abs. 10; GG Art. 19 Abs. 4
    Anfechtungsklage gegen Ausreiseaufforderung und Abschiebungsandrohung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Regensburg, 19.04.2016 - RO 4 K 15.32008

    Rechtsverletzung durch Verlagerung der Prüfung inlandsbezogener

    Die Prüfung inlandsbezogener Abschiebungshindernisse wird nämlich dadurch auf die Ausländerbehörde verlagert (Verwaltungsgericht Ansbach, Urteil vom 15.1.2016, Az.: AN 14 K 15.50060-juris mit weiteren Hinweisen auf die Rechtsprechung, siehe auch Verwaltungsgericht Ansbach, Urteil vom 30.3.2016, Az.: AN 3 K 15.50318 - juris).

    Demgegenüber können Anträge im vorläufigen Rechtsschutz, mit denen im Rahmen von § 34 Abs. 1 AsylG zu berücksichtigende Abschiebungsverbote geltend gemacht werden, nur über § 123 Abs. 1 VwGO verfolgt werden, was den Kläger vor höhere Darlegungshürden stellen würde (Verwaltungsgericht Ansbach, Urteil vom 15.1.2016, Az,: AN 14 K 15.50060 -juris mit weiteren Hinweisen auf die Rspr.).

  • VG Ansbach, 15.04.2019 - AN 14 S 19.50278

    Keine systemischen Mängel des Asylverfahrens in Italien

    Eine Abschiebungsandrohung wie im vorliegenden Fall ist nur zulässig, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen tatbestandlich erfüllt sind (vgl. auch VG Ansbach, U.v. 15.01.2016 - AN 14 K 15.50060 -, juris).
  • VG Karlsruhe, 25.04.2016 - A 9 K 2368/15

    Rechtsschutzbedürfnis für den Antrag auf Aufstockung des zuerkannten subsidiären

    Denn nach dem - im Fall des subsidiären Schutzes analog anzuwendenden, vgl. VG Berlin, a.a.O.; VG Ansbach, Urteil vom 15.01.2016 - AN 14 K 15.50060 -, juris - § 60 Abs. 10 AufenthG kann, wenn ein Ausländer abgeschoben werden soll, bei dem die Voraussetzungen des Abs. 1 vorliegen, nicht davon abgesehen werden, die Abschiebung anzudrohen und eine angemessene Ausreisefrist zu setzen.
  • VG Bayreuth, 22.02.2016 - B 2 K 15.30367

    Unzulässiger Asylantrag wegen Flüchtlingszuerkennung in Italien

    Demgegenüber können Anträge im vorläufigen Rechtsschutz, mit denen im Rahmen von § 34 Abs. 1 AsylG zu berücksichtigende Abschiebungsverbote geltend gemacht werden, nur über § 123 Abs. 1 VwGO verfolgt werden, was den jeweiligen Antragsteller vor deutlich höhere Darlegungshürden stellt (vgl. VG Berlin, Urt. v. 24.06.2015, Az. 23 K 906.14 A; VG Ansbach, Urt. v. 15.01.2016, Az. AN 14 K 15.50060).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht