Rechtsprechung
   VG Ansbach, 16.03.2017 - AN 1 K 16.32047   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,10610
VG Ansbach, 16.03.2017 - AN 1 K 16.32047 (https://dejure.org/2017,10610)
VG Ansbach, Entscheidung vom 16.03.2017 - AN 1 K 16.32047 (https://dejure.org/2017,10610)
VG Ansbach, Entscheidung vom 16. März 2017 - AN 1 K 16.32047 (https://dejure.org/2017,10610)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,10610) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 3a Abs. 1 Nr. 1, § 3b Nr. 4, § 3c Nr. 3; RL 2011/95/EU Art. 4 Abs. 4, Art. 9 Abs. 1 lit. a
    Iran - Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft wegen drohender Zwangsverheiratung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 11.01.2019 - 14 ZB 18.31863

    Verwaltungsgerichte, grundsätzliche Bedeutung, Verfahrensrügen,

    Sie könnten im Iran keine Unterstützung vom Staat oder der Gesellschaft erwarten, redaktioneller Leitsatz des Verwaltungsgerichts Ansbach, Urteil vom 16. März 2017 - AN 1 K 16.32047 -.
  • VG Würzburg, 20.02.2019 - W 3 K 18.31910

    Flüchtlingseigenschaft ist zuzuerkennen - Gefahr der Zwangsheirat

    Damit handelt es sich bei den mit einer aufgenötigten Eheschließung einher gehenden Rechtsverletzungen um eine schwerwiegende Verletzung grundlegender Menschenrechte im Sinne des § 3a Abs. 1 Nr. 1 AsylG (VG Ansbach, U.v. 16.3.2017 - AN 1 K 16.32047 - juris Rn. 76).
  • VG Ansbach, 20.07.2017 - AN 3 K 16.32081

    Rückkehr nach Äthiopien - Zwangsheirat und Beschneidung als flüchtlingsrelevante

    Grundsätzlich kann eine drohende Zwangsheirat ein Grund für eine Verfolgung im Heimatland sein (VG Ansbach, U.v. 16.3.2017 - AN 1 K 16.32047).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht