Rechtsprechung
   VG Ansbach, 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,32435
VG Ansbach, 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017 (https://dejure.org/2013,32435)
VG Ansbach, Entscheidung vom 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017 (https://dejure.org/2013,32435)
VG Ansbach, Entscheidung vom 30. Januar 2013 - AN 11 K 13.01017 (https://dejure.org/2013,32435)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,32435) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 10.09.2015 - M 17 K 14.2666

    Beihilfe zu belegärztlichen Leistungen für gesetzlich Krankenversicherte -

    Die allgemeine Fürsorgepflicht umfasst die Pflicht des Dienstherrn, nach Gesetz und Recht tätig zu werden und insbesondere auch Schäden vom Beamten abzuwenden (vgl. VG Ansbach, U. v. 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017 - juris Rn. 26 m. w. N.).

    Weiter muss zwischen der Fürsorgepflichtverletzung und dem Schaden (§§ 249ff. BGB) ein adäquater Kausalzusammenhang bestehen, wobei die im Zivilrecht entwickelten Grundsätze gelten und den Beamten auch insoweit die materielle Beweislast trifft (VG Ansbach, U. v. 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017 - juris Rn. 27 m. w. N.; BVerwG, U. v. 7.4.2005 - 2 C 5/04 - juris Rn. 56; BVerwG, U. v. 30.1.1997 - 2 C 10/96 - juris Rn. 17; VG München, U. v. 2.10.2014 - M 17 K 14.2696 - UA S. 14).

    Dieser primäre Erfüllungsanspruch auf Fürsorgepflicht kann sich bei Nichterfüllung dann in einen sekundären Schadensersatzanspruch umwandeln, da insoweit Besonderheiten des Beamtenverhältnisses nicht zwingend entgegenstehen (VG Ansbach, U. v. 30.10.2013 - AN 11 K 13.01017 - juris Rn. 26 m. w. N.; BVerwG, U. v. 7.4.2005 - 2 C 5/04 - BVerwGE 123, 175 Rn. 59; U. v. 30.1.1997 - 2 C 10/96 - BVerwGE 104, 55/58).

  • VG Düsseldorf, 02.04.2014 - 10 K 4033/13

    Kein Schadensersatz für den Hundeführer von Zollhündin Babs

    vgl. BVerwG, Urteil vom 24. August 1961 - II C 165.59 -, BVerwGE 13, S. 17 ff. (= juris Rdnr. 22, 29, 31); aus neuerer Zeit: BVerwG, Urteil vom 7. April 2005 - 2 C 5.04 -, juris Rdnr. 56; VG Ansbach, Urteil vom 30. Oktober 2013 - AN 11 K 13.01017 -, juris Rdnr. 27.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 21. Dezember 2000 - 2 C 39/99 -, BVerwGE 112, 308 (= juris Rdnr. 17); VG Ansbach, Urteil vom 30. Oktober 2013 - AN 11 K 13.01017 -, juris Rdnr. 26.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht