Rechtsprechung
   VG Ansbach, 30.12.2015 - AN 14 S 15.50476   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,41402
VG Ansbach, 30.12.2015 - AN 14 S 15.50476 (https://dejure.org/2015,41402)
VG Ansbach, Entscheidung vom 30.12.2015 - AN 14 S 15.50476 (https://dejure.org/2015,41402)
VG Ansbach, Entscheidung vom 30. Dezember 2015 - AN 14 S 15.50476 (https://dejure.org/2015,41402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,41402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO §§ 75 I, 80 II Nr. 3, V, 113 I 1; AsylG §§ 27a, 34a; AufenthG § 11 I; VO (EU) 604/2013 Art. 17, 29 II 1; EMRK Art. 3
    Lettland, Systemischer Mangel, Abschiebungshindernis, Abschiebungsanordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Düsseldorf, 26.07.2017 - 12 L 909/17
    vgl. allgemein zum Asylverfahren in Lettland: VG Ansbach, Beschluss vom 30. Dezember 2015 - AN 14 S 15.50476 -, juris, Rdn. 29; VG Aachen, Urteil vom 30. Juli 2015 - 1 K 722/15.A -, juris, Rdn. 21.
  • VG Augsburg, 17.01.2018 - Au 6 K 17.50304

    Asylbegehren eines türkischen Familienangehörigen - Bestimmung des zuständigen

    bb) Unter Zugrundelegung dieser Maßstäbe und im Einklang mit der aktuellen Rechtsprechung ist nach Überzeugung des Gerichts nicht davon auszugehen, dass der Kläger in Lettland aufgrund systemischer Mängel des Asylverfahrens oder der Aufnahmebedingungen für Asylbewerber tatsächlich Gefahr läuft, dort einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung ausgesetzt zu sein (vgl. OVG Saarl, B.v. 15.5.2017 - 2 A 410/17 - juris Rn. 11; BayVGH, U.v. 29.3.2017 -15 B 16.50080 - juris Rn. 13; VG Ansbach, B.v. 30.12.2015 - AN 14 S 15.50476 -juris Rn. 29).
  • VG Greifswald, 24.03.2017 - 4 B 534/17

    Asylrecht - "Dublin-Verfahren"; Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Es sind keine hinreichenden Anhaltspunkte dafür ersichtlich, dass der Antragsteller im Falle einer Abschiebung nach Lettland infolge systemischer Schwachstellen des dortigen Asylverfahrens oder der dortigen Aufnahmebedingungen einer hinreichend wahrscheinlichen Gefahr einer unmenschlichen oder entwürdigenden Behandlung im Sinne des Art. 4 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union ausgesetzt wäre (ebenso auch VG Ansbach, Beschluss vom 30. Dezember 2015 - AN 14 S 15.50476 -, juris Rn. 26 ff. mit weiteren Nachweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht