Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 07.04.2009 - 11 K 1273/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,11144
VG Arnsberg, 07.04.2009 - 11 K 1273/08 (https://dejure.org/2009,11144)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 07.04.2009 - 11 K 1273/08 (https://dejure.org/2009,11144)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 07. April 2009 - 11 K 1273/08 (https://dejure.org/2009,11144)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,11144) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • archive.org (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung und Rechtsprechungsübersicht)

    Rundfunkgebühren für PCs

Besprechungen u.ä.

  • archive.org (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung und Rechtsprechungsübersicht)

    Rundfunkgebühren für PCs

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 17.06.2010 - 7 A 10416/10

    Rundfunkgebührenfreiheit für Rechner mit Internetzugang

    Ein verlässlicher Hinweis auf den Willen des Gesetzgebers bezüglich der Frage, ob für die Gebührenfreiheit der neuartigen Rundfunkempfangsgeräte im nicht privaten Bereich als Zweitgeräte auch die herkömmlichen Erstgeräte stets im nicht privaten Bereich bereitgehalten werden müssen, ist indes nicht zu erkennen (im Ergebnis ebenso VG Hamburg, a.a.O., Rn. 20; VG Arnsberg, Urteil vom 7. April 2009 - 11 K 1273/08 -, juris, Rn. 34 ff.; a.A.: VG Minden, a.a.O., Rn. 58 ff.).
  • VG Hamburg, 28.01.2010 - 3 K 2366/08

    Keine Rundfunkgebührenpflicht einer GbR für internetfähigen PC bei Anmeldung

    Dies folgt aus dem Wortlaut der Vorschrift (so auch VG Braunschweig, Urteil vom 20. November 2009, a.a.O.; VG Arnsberg, Urteil vom 07. April 2009 - 11 K 1273/08 -, juris; VG München, Urteil vom 17. Dezember 2008 - M 6b K 08.1214 -, juris; VG Wiesbaden, Urteil vom 19. November 2008 - 5 K 243/08.WI(V) -, ZUM 2009, 262; VG Braunschweig, Urteil vom 15. Juli 2008 - 4 A 149/07 -, ZUM 2008, 812; siehe auch VGH Kassel, Beschluss vom 22. September 2009 - 10 A 2535/08.Z -, n.v.).

    Für eine Bezugnahme auf § 5 Abs. 1 RGebStV ist angesichts dessen kein Raum (im Ergebnis ebenso VG Arnsberg, Urteil vom 07. April 2009, a.a.O.; VG Berlin, Urteil vom 17. Dezember 2008 - 27 A 245.08 -, ZUM 2009, 435).

  • VG Ansbach, 07.10.2010 - AN 14 K 10.00652

    Der Wortlaut des § 5 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV)

    Dieses Gebot fordert, dass Schuldner, Höhe, begründender Tatbestand, Maßstab, Satz, Entstehung und Fälligkeit der Abgabe in der jeweiligen Vorschrift genau bezeichnet werden muss (vgl. VG Arnsberg vom 7.4.2009 - 11 K 1273/08 - m.H. auf Urteil des BayVGH vom 11.7.2001 - 7 B 00.2866 -).

    Nach alledem genießt der streitgegenständliche Computer des Klägers Gebührenfreiheit (vgl. dazu HessVGH, Beschluss vom 30.3.2010 - 10 A 2910/09 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 17.6.2010 - 7 A 10416/10 -, VG München, Urteil vom 22.3.2010 - M 6 a K 09.1451 -, VG Würzburg, Urteil vom 29.4.2010 - W 3 K 10.142 -, VG Arnsberg, Urteil vom 7.4.2009 - 11 K 1273/08 - und VG Trier, Urteil vom 20.5.2010 - 2 K 63.10.TR -).

  • VG Braunschweig, 20.11.2009 - 4 A 188/09

    Rundfunkgebührenpflicht für einen gewerblich genutzten internetfähigen PC

    An dieser auch vom VG Wiesbaden (Urt. v. 19. November 2008, 5 K 243/08.WI(V)) und vom VG Arnsberg (Urt. v. 07. April 2009, 11 K 1273/08) geteilten Rechtsauffassung wird auch für das vorliegende Verfahren festgehalten.
  • VG Minden, 10.11.2009 - 12 K 1230/09

    Rundfunkgebühr für gewerblich genutzten PC

    So auch VG Regensburg, Urteil vom 24. März 2009 - RO 3 K 08.01829 -, juris, VG Köln, Urteil vom 23. Juli 2009 - 6 K 4454/08 - und VG Ansbach, Urteil vom 27. August 2009 - AN 5 K 09.00957 -, juris; a.A. VG Arnsberg, Urteil vom 7. April 2009 - 11 K 1273/08 -, nicht rechtskräftig.
  • VG Minden, 10.11.2009 - 12 K 1475/09

    Erhebung von Rundfunkgebühren für die Nutzung eines Computers mit Internetzugang

    So auch VG Regensburg, Urteil vom 24. März 2009 - RO 3 K 08.01829 -, juris, VG Köln, Urteil vom 23. Juli 2009 - 6 K 4454/08 - und VG Ansbach, Urteil vom 27. August 2009 - AN 5 K 09.00957 -, juris; a.A. VG Arnsberg, Urteil vom 7. April 2009 - 11 K 1273/08 -, nicht rechtskräftig.
  • VG Augsburg, 19.03.2010 - Au 7 K 09.1642

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte; Grundgebühr für

    Nur ergänzend wird darauf hingewiesen, dass es für neuartige Rundfunkempfangsgeräte im nicht ausschließlich privaten Bereich für die Gebührenbefreiung von Zweitgeräten nicht ausreicht, dass bereits Rundfunkempfangsgeräte im privaten Bereich zum Empfang bereitgehalten und dafür Gebühren bezahlt werden (VG Regensburg vom 24.3.2009 - a.a.O.; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; VG Augsburg vom 16.3.2009 - a.a.O.; a.A. VG Arnsberg vom 7.4.2009 - 11 K 1273/08; VG München vom 10.12.2008, Az. M 6a K 08.1072).
  • VG Augsburg, 05.02.2010 - Au 7 K 09.105

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte

    Nur ergänzend wird darauf hingewiesen, dass es für neuartige Rundfunkempfangsgeräte im nicht ausschließlich privaten Bereich für die Gebührenbefreiung von Zweitgeräten nicht ausreicht, dass bereits Rundfunkempfangsgeräte im privaten Bereich zum Empfang bereitgehalten und dafür Gebühren bezahlt werden (VG Regensburg vom 24.3.2009 - RO 3 K 08.01829; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; VG Augsburg vom 16.3.2009 - a.a.O.; a.A. VG Arnsberg vom 7.4.2009 - 11 K 1273/08; VG München vom 10.12.2008 - M 6a K 08.1072).
  • VG Augsburg, 05.02.2010 - Au 7 K 09.1382

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte

    b) Im Übrigen genügt es für neuartige Rundfunkempfangsgeräte im nicht ausschließlich privaten Bereich für die Gebührenbefreiung von Zweitgeräten nicht, dass bereits Rundfunkempfangsgeräte im privaten Bereich zum Empfang bereitgehalten und dafür Gebühren bezahlt werden (VG Regensburg vom 24.3.2009 - a.a.O.; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; VG Augsburg vom 16.3.2009 - a.a.O.; a.A. VG Arnsberg vom 7.4.2009 - 11 K 1273/08; VG München vom 10.12.2008, Az. M 6a K 08.1072).
  • VG Ansbach, 27.08.2009 - AN 5 K 09.00957

    Rundfunkgebührenpflicht für internetfähigen PC

    Der Kläger kann sich hierfür auch auf einzelne verwaltungsgerichtliche Entscheidungen stützen (z.B. VG Braunschweig, Urteil vom 15.7.2008, 4 A 149/07; VG Arnsberg, Urteil vom 7.4.2009, 11 K 1273/08, Juris).
  • VG Trier, 20.05.2010 - 2 K 63/10

    Rundfunkgebühr für einen im nebengewerblich genutzten Arbeitszimmer befindlichen

  • VG Ansbach, 27.08.2009 - AN 5 K 08.01589

    Rundfunkgebührenpflicht für internetfähigen PC; Gebührenfreiheit nach § 5 Abs. 3

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht