Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 16.03.2010 - 11 K 2004/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,3217
VG Arnsberg, 16.03.2010 - 11 K 2004/09 (https://dejure.org/2010,3217)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 16.03.2010 - 11 K 2004/09 (https://dejure.org/2010,3217)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 16. März 2010 - 11 K 2004/09 (https://dejure.org/2010,3217)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,3217) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Erhebung von Verwaltungsgebühren für einen polizeilichen Einsatz aufgrund einer missbräuchlichen Alarmierung der Polizei und des Vortäuschens einer Gefahrenlage; Trennung der zur Vorbereitung der öffentlichen Klage entstandenen Ermittlungskosten der Polizei und der zur ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Gebührenbescheide der Polizei wegen missbräuchlicher Alarmierung aufgehoben

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Kostentragungspflicht bei unnötiger Alarmierung der Polizei

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Kostenübernahme eines veranlassten Polizeieinsatzes - hier: Durch Dritte

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Polizeigebühren bei missbräuchlicher Alarmierung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Aus Jux und Tollerei die Polizei gerufen? - Gebühren für Fehlalarm sind nur fällig, wenn er vorsätzlich ausgelöst wurde

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    VG Arnsberg zur Zahlungsverpflichtung von Gebührenbescheiden wegen missbräuchlicher Alarmierung der Polizei - Zahlungsverpflichtung besteht nur wenn unnötiges Eingreifen der Polizei vorsätzlich verursacht wurde

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 07.12.2011 - 11 S 897/11

    Zur Ausweisung eines drittstaatsangehörigen Elternteils eines minderjährigen

    Diese Klage wurde 25.05.2009 zurückgenommen; stattdessen erhob er Klage gegen das Land Baden-Württemberg (11 K 2004/09).

    Mit am 01.07.2010 beim Verwaltungsgericht Stuttgart eingegangenem Schriftsatz vom 28.06.2010 machte der Kläger den Bescheid des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 10.06.2010 im Wege der Klageänderung bzw. -erweiterung zum Gegenstand des bereits anhängigen Verfahrens 11 K 2004/09.

    Dem Senat liegen die ausländerrechtlichen Akten des Regierungspräsidiums Stuttgart (5 Hefte) und der Stadt H... (2 Hefte), die Gerichtsakten des Verwaltungsgerichts Stuttgart über Asylverfahren des Klägers (A 3 K 12680/98 und A 17 K 480/07), bezüglich Klagen wegen Niederlassungserlaubnis gegen die Stadt H... (8 K 487/09), wegen Niederlassungserlaubnis u.a. gegen das beklagte Land (11 K 2004/09, mit Beiakte) und wegen Ausweisung u.a. gegen das beklagte Land (11 K 2424/10, 2 Bände) sowie über das Verfahren auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes hinsichtlich des Bescheids des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 10.06.2010 (11 K 2430/10) vor.

    Etwas anderes folgt hier auch nicht daraus, dass über die am 25.05.2009 gegen das Land Baden-Württemberg erhobene Klage des Klägers auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis (11 K 2004/09) noch nicht rechtskräftig entschieden worden ist.

  • VG Düsseldorf, 30.06.2014 - 14 K 9377/13

    Kosten der Unterstellung und Verwahrung eines elektrischen Rollstuhls nach einer

    vgl. VG Arnsberg, Urteil vom 16.03.2010 - 11 K 2865/09 -, Rn. 20 ff., juris, m.w.N.; VG Arnsberg, Urteil vom 16.03.2010 - 11 K 2004/09 -, Rn. 17 ff., juris, m.w.N.; VG Arnsberg, Urteil vom 23.10.2012 - 11 K 3017/11 -, Rn. 40, juris.

    vgl. VG Arnsberg, Urteil vom 16.03.2010 - 11 K 2865/09 -, Rn. 20 ff., juris, m.w.N.; VG Arnsberg, Urteil vom 16.03.2010 - 11 K 2004/09 -, Rn. 17 ff., juris, m.w.N.

  • VGH Hessen, 23.03.2011 - 5 A 2224/10

    Verwaltungsgebühr

    Das Verwaltungsgericht hat unter Hinweis auf die Urteile des Verwaltungsgerichts Arnsberg vom 16. März 2010 (11 K 2865/09 und 11 K 2004/09) zu gleichartigen Gebührentatbeständen in Nordrhein-Westfalen ausgeführt, die 2. Alternative der Gebührenziffer 5322 erfasse den Fall, in dem die missbräuchliche Alarmierung nicht selbst, sondern durch einen Dritten erfolge, dem eine Gefahrenlage vorgespiegelt werde, um ihn zur Alarmierung der Polizei zu veranlassen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht