Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 18.01.2011 - 4 K 2455/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,12533
VG Arnsberg, 18.01.2011 - 4 K 2455/09 (https://dejure.org/2011,12533)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 18.01.2011 - 4 K 2455/09 (https://dejure.org/2011,12533)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 18. Januar 2011 - 4 K 2455/09 (https://dejure.org/2011,12533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,12533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Aufhebung eines unter Ersetzung des gemeindlichen Einvernehmens erteilten Bauvorbescheides zur Nutzungsänderung eines zu gewerblichen Zwecken genutzten Gebäudes als Spielhalle; Voraussetzungen für die Ersetzung des gemeindlichen Einvernehmens; Voraussetzungen einer erneuten Überprüfung der materiellen Zulässigkeitskriterien; Zulassung eines geplanten Bauvorhabens als Vergnügungsstätte in einem faktischen Gewerbegebiet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Minden, 08.06.2011 - 11 K 744/11

    Aufhebung eines Genehmigungsbescheides zum Betrieb einer Windkraftanlage des Typs

    vgl. hierzu auch VG Arnsberg, Urteil vom 18.1.2011 - 4 K 2455/09 - , juris Rn. 23 unter Bezugnahme auf LT-Drs.
  • VG Würzburg, 02.11.2011 - W 5 S 11.822

    Gemeindliches Einvernehmen; Vorbescheid; Bindungswirkung; Risiko der

    Ein relevanter Unterschied ist nur dann anzunehmen, wenn durch die Veränderung des ursprünglich geplanten Vorhabens bauplanungsrechtliche Belange, die bei der Frage der Einvernehmenserteilung zu berücksichtigen und im Vorbescheidsverfahren bereits abschließend beurteilt worden sind, neuerlich berührt oder erstmals so erheblich betroffen werden, dass sich die Zulässigkeitsfrage - insoweit - neu stellt (vgl. VG Arnsberg, U.v. 18.01.2011, Az.: 4 K 2455/09).
  • VG Minden, 08.06.2011 - 11 K 2399/10

    Aufhebung einer Baugenehmigung ohne materiell-rechtliche Überprüfung der

    vgl. hierzu auch VG Arnsberg, Urteil vom 18.1.2011 - 4 K 2455/09 -, juris Rn. 23 unter Bezugnahme auf LT-Drs.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht