Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 20.02.2018 - 4 K 459/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,4011
VG Arnsberg, 20.02.2018 - 4 K 459/16 (https://dejure.org/2018,4011)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 20.02.2018 - 4 K 459/16 (https://dejure.org/2018,4011)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 20. Februar 2018 - 4 K 459/16 (https://dejure.org/2018,4011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,4011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Aufhebung der Genehmigung für den Windpark Himmelreich in Marsberg

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Genehmigung für den Windpark Himmelreich in Marsberg aufgehoben

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.08.2019 - 8 B 409/18

    Windenergieanlage; Tötungsverbot; Störungsverbot; ernte- und mahdbedingte

    Das Verwaltungsgericht hat in seinem angefochtenen Beschluss unter Hinweis auf sein Urteil im Hauptsacheverfahren (4 K 459/16, als Berufungsverfahren beim Senat unter dem Aktenzeichen 8 A 1884/18 anhängig) ausgeführt, dieser Abhilfebescheid ändere die relevante Sach- und Rechtslage nicht zugunsten der Beigeladenen.

    Der Senat kann offen lassen, ob der voraussichtlich vorliegende Verstoß gegen § 44 Abs. 1 Nr. 1 und 2 BNatSchG durch eine Entscheidungsergänzung oder ein ergänzendes Verfahren behoben werden kann (§ 7 Abs. 5 Satz 1 UmwRG); dies ist eine Frage des beim Senat unter dem Aktenzeichen 8 A 1184/18 anhängigen Hauptsacheverfahrens über die vom Beklagten und von der Beigeladenen eingelegte Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Arnsberg vom 20. Februar 2018 - 4 K 459/16 -.

  • VG Kassel, 20.05.2020 - 7 L 200/20

    Windenergie; Eilantrag von Umweltverein; Tötungsverbot Wespenbussard;

    Für den Fall, dass dies nicht möglich ist und daher nicht ausräumbare Zweifel an der Wirkungsprognose von Vermeidungsmaßnahmen bestehen, kann dem signifikant erhöhten Tötungsrisiko in diesen Fällen nur noch durch ein langfristiges Risikomanagement in Form eines maßnahmenbezogenen, begleitenden Monitorings und hieran anknüpfender Interventionsmöglichkeiten für den Fall, dass die Beobachtung nachträglich einen Fehlschlag der positiven Prognose offenlegt, hinreichend begegnet werden (i.d.S. BVerwG, Urteil vom 17.01.2007 - 9 A 20/05 -, juris Rn. 54 ff.; Nds. OVG, Urteil vom 10.01.2017 - 4 LC 198/15 -, juris Rn. 142 ff.; Hess. VGH, Beschluss vom 21.12.2015 - 9 B 1607/15 -, juris Rn. 29; VG Arnsberg, Urteil vom 29.05.2018 - 4 K 3836/17 -, juris Rn. 103 ff. und Urteil vom 20.02.2018 - 4 K 459/16 -, juris Rn. 119).
  • VG Arnsberg, 20.02.2018 - 4 K 1411/16

    Klage einer naturschutzzrechtlichen Vereinigung gegen eine

    Bezugnehmend auf die hierzu gemachten Ausführungen des Prozessbevollmächtigten des Klägers in dem vor dem Verwaltungsgericht B.        anhängigen Verfahren 4 K 459/16 liege schon eine fehlerhafte Bekanntmachung vor.
  • VG Arnsberg, 27.07.2016 - 4 L 297/16

    Notwendigkeit einer Umweltverträglichkeitsprüfung im Rahmen der

    Die aufschiebende Wirkung der Klage 4 K 459/16 gegen die der Beigeladenen vom Landrat des Antragsgegners erteilte Genehmigung vom 9. Februar 2016 zur Errichtung und zum Betrieb von elf Windenergieanlagen auf den im Stadtgebiet von N. belegenen Grundstücken G1, G 2 und G 3, wird wiederhergestellt.Der Antragsgegner und die Beigeladene tragen die Gerichtskosten und die außergerichtlichen Kosten des Antragstellers jeweils zur Hälfte sowie ihre außergerichtlichen Kosten jeweils selbst.Der Streitwert wird auf 82.500,00 Euro festgesetzt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht