Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 23.02.2015 - 8 K 1398/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,5995
VG Arnsberg, 23.02.2015 - 8 K 1398/14 (https://dejure.org/2015,5995)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 23.02.2015 - 8 K 1398/14 (https://dejure.org/2015,5995)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 23. Februar 2015 - 8 K 1398/14 (https://dejure.org/2015,5995)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,5995) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Düsseldorf, 16.12.2015 - 28 K 3757/14

    Luftwärmepumpe; Nachbar; bauliche; Anlage; Einschreiten; Ordnungsverfügung;

    VG Arnsberg, Urteil vom 23. Februar 2015 - 8 K 1398/14 - juris; Gädtke/Czepuck/Johlen/Plietz/ Wenzel, BauO NRW, 12. Aufl. 2011, § 6 Rn. 257 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2018 - 2 A 393/17

    Herleiten von allein nachbarlichen Abwehrrechten aus einer formellen Illegalität

    - 8 K 1398/14 - und dessen Bezugnahme auf die Begründung des in dem zugehörigen Eilverfahren ergangenen Senatsbeschlusses vom 10. September 2014.

    Es ist weiterhin weder dargelegt noch ersichtlich, woraus sich vorliegend das rechtlich schutzwürdige Interesse der Kläger an der Überprüfung von Erlöschensgründen ableiten sollte, nachdem mit rechtskräftigem Urteil des Verwaltungsgerichts vom 23. Februar 2015 - 8 K 1398/14 - feststeht, dass das Vorhaben in der Ausführung der Baugenehmigung vom 28. April 2014 Nachbarrechte der Kläger nicht verletzt und nach den Feststellungen des Verwaltungsgerichts zum vorliegenden Hauptantrag, die mit dem Zulassungsantrag nicht erfolgreich angegriffen werden, auch unter Einbeziehung der abweichenden Bauausführung Nachbarrechte des Klägers nicht verletzt werden.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.09.2014 - 2 B 918/14

    Erteilung einer Baugenehmigung für den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses i.R.d.

    Das Verwaltungsgericht hat den mit der Beschwerde weiterverfolgten Antrag der Antragsteller, die aufschiebende Wirkung ihrer unter dem Aktenzeichen 8 K 1398/14 am 13. Mai 2014 erhobenen Klage gegen die der Beigeladenen erteilte Baugenehmigung vom 28. April 2014 für den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit fünf Wohneinheiten und eingebauten Pkw-Garagen auf dem Grundstück Gemarkung P. Flur 2, Flurstück 804, anzuordnen, im Wesentlichen mit der Begründung abgelehnt, die vorzunehmende Interessenabwägung falle zum Nachteil der Antragsteller aus.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht