Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 27.10.2009 - 11 K 3007/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,26230
VG Arnsberg, 27.10.2009 - 11 K 3007/08 (https://dejure.org/2009,26230)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 27.10.2009 - 11 K 3007/08 (https://dejure.org/2009,26230)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 27. Januar 2009 - 11 K 3007/08 (https://dejure.org/2009,26230)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,26230) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Rechtmäßigkeit der Erhebung einer Abwasserbereinigungsgebühr durch die Gemeinde aufgrund einer Klärschlammbeseitigungssatzung; Anforderungen hinsichtlich der Bekanntmachung einer Gebührensatzung durch die Gemeinde; Anforderungen an eine gemeindliche Gebührensatzung durch ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Schwerin, 06.12.2018 - 4 A 3080/16

    Teilbarkeit des Bescheides über Trink-und Schmutzwassergebühren - modifizierter

    Daran ändere auch der Umstand nichts, dass ein Großteil des Abwassers nicht der öffentlichen Einrichtung zugeführt werde, sondern verriesele oder auf sonstige Weise dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt werde (VG Arnsberg, Urt. v. 27. Okt. 2009 - 11 K 3007/08 -).

    Der Frischwasserverbrauch ist als Wahrscheinlichkeitsmaßstab grundsätzlich dazu geeignet, auf den Umfang der jeweils zu erbringenden Entsorgungsleistung bei der Fäkalschlammbeseitigung rückzuschließen zu können (ebenso VG Köln, Urt. v. 24. Juli 2018 - 14 K 4837/17 -, juris Rn. 18 m. w. N.; VG Arnsberg, Urt. v. 27. Okt. 2009 - 11 K 3007/08 -, juris Rn. 22; vgl. auch Urt. der damaligen 8. Kammer v. 17. Dez. 2010, a. a. O., S. 5 f. des amtlichen Umdrucks m. w. N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht