Rechtsprechung
   VG Arnsberg, 29.06.2017 - 5 K 2857/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,24275
VG Arnsberg, 29.06.2017 - 5 K 2857/16 (https://dejure.org/2017,24275)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 29.06.2017 - 5 K 2857/16 (https://dejure.org/2017,24275)
VG Arnsberg, Entscheidung vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 (https://dejure.org/2017,24275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,24275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Arnsberg, 17.08.2017 - 5 K 3626/16
    wie auch in derjenigen des erkennenden Gerichts vgl. etwa VG Arnsberg, Urteil vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 - m.w.N. (www.nrwe.de und juris).

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Juli 2009 - 15 A 2324/07 -, KStZ 2009, 190; VG Münster, Urteil vom 1. Dezember 2010 - 9 K 1493/10 -, Der Gemeindehaushalt (GemHH) 2011, 47; VG Arnsberg, Urteil vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 - m.w.N. (www.nrwe.de und juris).

    Nach diesen Maßstäben, denen das erkennende Gericht bereits in seinen Urteilen vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 -, vom 11. Februar 2016 - 5 K 637/15 - und vom 14. Februar 2014 - 5 K 1087/13 - (jeweils www.nrwe.de und juris) gefolgt ist und weiterhin folgt, ist hier ein Gleichheitsverstoß nicht festzustellen.

    vgl. hierzu: VG Arnsberg (zu einem Hebesatz für die Grundsteuer B von 875 v.H.), Urteil vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 - ferner VG Düsseldorf, Urteile vom 9. Mai 2016 - 5 K 630/15, 5 K 802/15 und 5 K 804/15 - zu einem Hebesatz für die Grundsteuer B von 855 v.H., VG Köln, Urteil vom 2. Februar 2016 - 17 K 868/15 - zu einem Hebesatz von 850 v.H. und VG Gelsenkirchen, Urteil vom 25. Oktober 2012 - 5 K 1137/12 - zu einem Hebesatz von 825 v.H. (jeweils www.nrwe.de und juris).

  • VG Schleswig, 06.03.2019 - 4 A 612/17

    Rechtmäßigkeit der Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B von 480 v.H. auf 690

    Es ist für das erkennende Gericht nicht ersichtlich, dass durch die Erhöhung des Hebesatzes auf 690 % ein Ausmaß erreicht wird, durch das die Privatnützigkeit des Eigentums gefährdet oder gar aufgehoben würde (vgl. hierzu VG Arnsberg, Urteil vom 17. August 2017 - 5 K 3626/16 -, Rn. 62, juris, zu einem Hebesatz für die Grundsteuer B von 920 v.H., m.V.a. VG Arnsberg zu einem Hebesatz für die Grundsteuer B von 875 v.H., Urteil vom 29. Juni 2017 - 5 K 2857/16 - ferner VG Düsseldorf, Urteile vom 9. Mai 2016 - 5 K 630/15, 5 K 802/15 und 5 K 804/15 - zu einem Hebesatz für die Grundsteuer B von 855 v.H., VG Köln, Urteil vom 2. Februar 2016 - 17 K 868/15 - zu einem Hebesatz von 850 v.H. und VG Gelsenkirchen, Urteil vom 25. Oktober 2012 - 5 K 1137/12 - zu einem Hebesatz von 825 v.H.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht