Rechtsprechung
   VG Augsburg, 02.06.2015 - Au 7 S 15.614   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,14945
VG Augsburg, 02.06.2015 - Au 7 S 15.614 (https://dejure.org/2015,14945)
VG Augsburg, Entscheidung vom 02.06.2015 - Au 7 S 15.614 (https://dejure.org/2015,14945)
VG Augsburg, Entscheidung vom 02. Juni 2015 - Au 7 S 15.614 (https://dejure.org/2015,14945)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,14945) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Tattagprinzip; Verwarnung; Teilnahme an Aufbauseminar

  • BAYERN | RECHT

    VwGO §§ 80 V, 113 I 1; StVG §§ 4 V 1 Nr. 3, 65 III; StVG a.F. §§ 4 III Nr. 2, 29 I 2 Nr. 1, IV Nr. 3, VI 4
    Fahrerlaubnis, Fahreignung, Unfall, Vollziehung, Tattagprinzip, Punktestand

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entziehung der Fahrerlaubnis aufgrund Erreichens von acht Punkten nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem i.R.d. Tattagprinzips

  • rewis.io
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Würzburg, 21.12.2015 - W 6 K 15.883

    Rechtmäßigkeit einer Kostenentscheidung

    Keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Maßnahme hat schließlich - wie bereits ausführlich dargestellt -, dass die ersten beiden Verkehrszuwiderhandlungen vor Erlass der Ermahnung schon tilgungsreif gewesen sind und sich in der Überliegefrist befanden, weil auf den maßgeblichen Stichtag der Begehung der letzten zur Ergreifung der Maßnahme führenden Tat abzustellen ist (vgl. VG Augsburg, B. v. 2.6.2015 - Au 7 S 15.614 - juris).
  • VG Hamburg, 28.07.2015 - 5 E 3509/15

    Entziehung der Fahrerlaubnis: Berechnung des Punktestands seit 1.5.2014

    Daher bedurfte es vor der Entziehung der Fahrerlaubnis mit erstmaligem Erreichen der Stufe drei (8 Punkte) nach neuem Recht keiner vorherigen Verwarnung oder gar Ermahnung nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 oder Nr. 2 StVG (n.F.) mehr (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 2.6.2015, OVG 1 S 90.14, juris Rn. 6; VGH München, Beschl. v. 10.6.2015, 11 CS 15.814, juris Rn. 9; VG Augsburg, Beschl. v. 2.6.2015, Au 7 S 15.614, juris Rn. 46; VG Düsseldorf, Beschl. v. 15.5.2015, 6 L 1462/15, juris Rn. 26; VG Würzburg, Beschl. v. 27.5.2015, W 6 S 15.414 sowie Beschl. v. 13.7.2015, W 6 S 15.568, juris Rn. 18 ff.; OVG Bautzen, Beschl. v. 7.7.2015, 3 B 118/15 juris Rn. 8 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht