Rechtsprechung
   VG Augsburg, 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,33840
VG Augsburg, 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686 (https://dejure.org/2007,33840)
VG Augsburg, Entscheidung vom 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686 (https://dejure.org/2007,33840)
VG Augsburg, Entscheidung vom 05. Januar 2007 - Au 7 K 04.30686 (https://dejure.org/2007,33840)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,33840) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Karlsruhe, 12.03.2008 - A 5 K 100/07

    Kostenverteilung im Asylrechtsstreit bei teilweisem Unterliegen bzw. Obsiegen

    Da eine Person, welcher die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt wurde, eine ebenso starke aufenthaltsrechtliche Stellung erlangt wie ein Asylberechtigter, fällt die Abweisung bzw. Rücknahme seiner Klage bezüglich Art. 16 a Abs. 1 GG kaum ins Gewicht (wie VG Augsburg, Urt. v. 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686 - juris).

    Da eine Person, welcher die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt wurde, eine ebenso starke aufenthaltsrechtliche Stellung erlangt wie ein Asylberechtigter, fällt die Abweisung seiner Klage bezüglich Art. 16 a Abs. 1 GG von der praktischen Bedeutung her gesehen kaum ins Gewicht (VG Augsburg, Urt. v. 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686 - juris).

  • VG Würzburg, 12.09.2011 - W 6 M 11.30245

    Asylrechtsstreit; Kostenverteilung; Bemessung des Anteils des Unterliegens bei

    Die außergerichtlichen Kosten des Verfahrens hat die Beklagte des Weiteren im vollen Umfang zu tragen, wenn dem Betreffenden im Urteil die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt und seine Klage hinsichtlich des Asylbegehrens ausdrücklich abgewiesen wird, weil der Kläger nach seinem Interesse nur zu einem geringen Teil im Sinne von § 155 Abs. 1 Satz 3 VwGO unterliegt (so VG Hamburg, U.v. 15.09.2009, Az.: 8 A 656/07; VG Augsburg, U.v. 05.10.2007, Az.: Au 7 K 04.30686).
  • VG Dresden, 19.12.2008 - A 6 K 30464/05

    Iran, Christen, Konversion, Apostasie, beachtlicher Wahrscheinlichkeitsmaßstab,

    Von der Feststellung, ob beim Kläger auch die Voraussetzungen des § 60 Abs. 2 bis 5 oder Abs. 7 AufenthG vorliegen, kann nach 31 Abs. 3 Satz 2 AsylVfG abgesehen werden, da ihm die Flüchtlingseigenschaft zuzuerkennnen ist (vgl. auch VG Augsburg, Urt. v. 05.10.2007 - Au 7 K 04.30686 zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht