Rechtsprechung
   VG Augsburg, 11.07.2013 - Au 5 K 13.93, Au 5 K 13.94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,31634
VG Augsburg, 11.07.2013 - Au 5 K 13.93, Au 5 K 13.94 (https://dejure.org/2013,31634)
VG Augsburg, Entscheidung vom 11.07.2013 - Au 5 K 13.93, Au 5 K 13.94 (https://dejure.org/2013,31634)
VG Augsburg, Entscheidung vom 11. Juli 2013 - Au 5 K 13.93, Au 5 K 13.94 (https://dejure.org/2013,31634)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,31634) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Augsburg, 27.07.2016 - Au 5 K 15.397

    Teilunwirksamkeit einzelner Festsetzungen eines Bebauungsplans

    Der Kläger hatte sich bereits im Verfahren Au 5 K 13.94 gegen einen Bauvorbescheid des Landratsamts ... vom 24. Februar 2011 gewandt, mit dem die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit eines SB-Warenhauses mit Shop-Zone mit einer Verkaufsfläche von 7.900 m² zuzüglich Dienstleistungsbetrieben und Gastronomie, 850 Pkw-Stellplätzen sowie Tankstelle mit Waschanlage auf dem Baugrundstück festgestellt worden war.

    Das Verwaltungsgericht Augsburg hatte den Vorbescheid mit Urteil vom 11. Juli 2013 aufgehoben (Az. Au 5 K 13.94), der Antrag auf Zulassung der Berufung blieb erfolglos (BayVGH, U.v. 10.3.2015 - 15 ZB 13.2234).

    Sie weiche von den Berechnungsmodellen des (im Verfahren Au 5 K 13.94) gerichtlich bestellten Sachverständigen ab.

    Insoweit wird auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Augsburg vom 11. Juli 2013 (Au 5 K 13.94) und den Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 10. März 2015 (15 ZB 13.2248) in vollem Umfang Bezug genommen.

  • VG München, 16.11.2015 - M 8 K 15.1890

    Rechtmäßige Beseitigungsanordnung eines Terrassengeschosses wegen Widerspruchs

    Als Maßstab für die Bestimmung des mutmaßlichen Willens des Plangebers ist in erster Linie die Bebauungsplanbegründung heranzuziehen (vgl. VG Augsburg, U. v. 11.7.2013 - Au 5 K 13.93 - juris Rn. 111).
  • VG München, 16.11.2015 - M 8 K 14.943

    Unwirksamkeit einer Festsetzung des Bebauungsplanes wegen mangelhafter

    Als Maßstab für die Bestimmung des mutmaßlichen Willens des Plangebers ist in erster Linie die Bebauungsplanbegründung heranzuziehen (vgl. VG Augsburg, U. v. 11.7.2013 - Au 5 K 13.93 - juris Rn. 111).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht