Rechtsprechung
   VG Augsburg, 16.05.2013 - Au 5 K 11.1663   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,15569
VG Augsburg, 16.05.2013 - Au 5 K 11.1663 (https://dejure.org/2013,15569)
VG Augsburg, Entscheidung vom 16.05.2013 - Au 5 K 11.1663 (https://dejure.org/2013,15569)
VG Augsburg, Entscheidung vom 16. Mai 2013 - Au 5 K 11.1663 (https://dejure.org/2013,15569)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,15569) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Berlin, 18.09.2019 - 19 K 417.17
    Es bleibt vielmehr dabei, dass das Vorhabengrundstück von der angrenzenden zusammenhängenden Bebauung nicht so stark geprägt wird, als dass sich die Errichtung eines Gebäudes auf seiner Fläche als zwanglose Fortsetzung der bereits vorhandenen Bebauung darstellen würde (vgl. BayVGH, Urteil vom 16. Februar 2009 - VGH 1 B 08.340 -, juris Rn. 15, der für die Annahme einer "Baulücke" als Teil des Bebauungszusammenhangs darauf abstellt, ob die betreffende Fläche von mindestens drei Seiten von Bebauung umgeben ist; dem folgend VG Augsburg, Urteil vom 16. Mai 2013 - VG Au 5 K 11.1663 -, juris Rn. 59).
  • VGH Bayern, 09.02.2016 - 15 B 14.2139

    Keine Beeinträchtigung öffentlicher Belange

    (VG Augsburg, Entscheidung vom 16. Mai 2013, Az.: Au 5 K 11.1663).
  • VG München, 03.11.2015 - M 1 K 15.3173

    Baugenehmigung für Wohnhaus am Waldrand

    Die Vermeidung einer Baumwurfgefahr fällt in aller Regel in den Verantwortungsbereich des insoweit verkehrssicherungspflichtigen Waldbesitzers (VG Augsburg, u.v. 16.5.2013 - Au 5 K 11.1663 - juris Rn. 78).
  • VG München, 21.07.2015 - M 1 K 15.1409

    Nachbarklage gegen Baugenehmigung für Mobilfunkmast

    In der Rechtsprechung wird darauf abgestellt, dass die Vermeidung dieser Gefahren in aller Regel in den Verantwortungsbereich des verkehrssicherungspflichtigen Waldbesitzers fällt (BayVGH, B.v. 28.12.1998 - 14 B 95.1255 - juris Rn. 23; VG Augsburg, U.v. 16.5.2013 - Au 5 K 11.1663 - juris Rn. 78).
  • VG München, 26.09.2017 - M 1 K 17.2753

    Baugenehmigung für Chalets am Waldrand

    Die Vermeidung einer Baumwurfgefahr fällt nach der Rechtsprechung in den Verantwortungsbereich des verkehrssicherungspflichtigen Waldbesitzers (BayVGH, B.v. 5.2.1998 - 14 ZE 98.87 - BeckRS 1998, 27030 Rn. 2; VG München, U.v. 3.11.2015 - M 1 K 15.3173 - juris Rn. 26; VG Augsburg, U.v. 16.5.2013 - Au 5 K 11.1663 - juris Rn. 78).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht