Rechtsprechung
   VG Augsburg, 21.09.2011 - Au 6 K 10.1088   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,65303
VG Augsburg, 21.09.2011 - Au 6 K 10.1088 (https://dejure.org/2011,65303)
VG Augsburg, Entscheidung vom 21.09.2011 - Au 6 K 10.1088 (https://dejure.org/2011,65303)
VG Augsburg, Entscheidung vom 21. September 2011 - Au 6 K 10.1088 (https://dejure.org/2011,65303)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,65303) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Anknüpfung des Mietwertes an die Jahresrohmiete; Jahresrohmiete als angemessene Grundlage der Zweitwohnungssteuer; gestaffelter Steuersatz; Eigennutzungsmöglichkeit; keine Pflicht zur Berücksichtigung der ortsüblichen Miete

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Stade, 03.09.2012 - 3 A 1525/11

    Erhebung der Zweitwohnungsteuer nach pauschalierendem Maßstab;

    Bei der Wahl eines Staffelsystems sind derartige Sprünge systemimmanent und sachlich gerechtfertigt, so dass die sich in solchen "Grenzfällen" ergebenden Härten von den Betroffenen hinzunehmen sind (VG Augsburg, Urteil vom 21.09.2011 - Au 6 K 10.1088 - zitiert nach juris).
  • VG Augsburg, 10.10.2018 - Au 6 K 17.564

    Jahresrohmiete, Zweitwohnungssteuer, Einheitswertbescheid,

    a) Die Beklagte ist insoweit grundsätzlich hinsichtlich der Höhe der Jahresrohmiete an die Festsetzungen der Finanzbehörden gebunden (vgl. so schon VG Augsburg, U.v. 23.4.2008 - Au 6 K 07.1248 - juris Rn. 39; U.v. 21.9.2011 - Au 6 K 10.1088 - juris Rn. 32).
  • VG München, 23.10.2015 - M 10 K 15.989

    Zweitwohnungsteuer, Innehaben, Wohnungsbegriff, Mietwert,

    Auch bei teleologischer Auslegung steht die Anlehnung an den melderechtlichen Begriff der Hauptwohnung mit dem Ziel der Zweitwohnungsteuer, das Innehaben einer weiteren Wohnung zur persönlichen Lebensführung als Konsum zu treffen, in Einklang (vgl. hierzu auch BayVGH, U. v. 4.4.2006 - 4 N 042798 - juris RdNr. 62; VG Augsburg, Urt. v. 21.9.2011 - Au 6 K 10.1088 - juris RdNr. 28).
  • VG München, 18.06.2015 - M 10 K 15.482

    Rechtswidrige Erhebung einer Zweitwohnungssteuer wegen nicht nachvollziehbarer

    Auch bei teleologischer Auslegung steht die Anlehnung an den melderechtlichen Begriff der Hauptwohnung mit dem Ziel der Zweitwohnungsteuer, das Innehaben einer weiteren Wohnung zur persönlichen Lebensführung als Konsum zu treffen, in Einklang (vgl. hierzu auch BayVGH, U.v. 4.4.2006 - 4 N 042798 - juris RdNr. 62; VG Augsburg, Urt. v. 21.9.2011 - Au 6 K 10.1088 - juris RdNr. 28).
  • VG München, 18.06.2015 - M 10 K 15.622

    Keine Zweitwohnungsteuer für Hütte am See

    Auch bei teleologischer Auslegung steht die Anlehnung an den melderechtlichen Begriff der Hauptwohnung mit dem Ziel der Zweitwohnungsteuer, das Innehaben einer weiteren Wohnung zur persönlichen Lebensführung als Konsum zu treffen, in Einklang (vgl. hierzu auch BayVGH, U. v. 4.4.2006 - 4 N 042798 - juris RdNr. 62; VG Augsburg, Urt. v. 21.9.2011 - Au 6 K 10.1088 - juris RdNr. 28).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht