Rechtsprechung
   VG Augsburg, 25.11.2014 - Au 3 K 13.1402   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,48619
VG Augsburg, 25.11.2014 - Au 3 K 13.1402 (https://dejure.org/2014,48619)
VG Augsburg, Entscheidung vom 25.11.2014 - Au 3 K 13.1402 (https://dejure.org/2014,48619)
VG Augsburg, Entscheidung vom 25. November 2014 - Au 3 K 13.1402 (https://dejure.org/2014,48619)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,48619) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Wasserrechtliche Planfeststellung; Hochwasserrückhaltebecken; enteignungsrechtliche Vorwirkung; sog. Vollüberprüfung

  • BAYERN | RECHT

    § 67 Abs. 2 Satz 3 WHG; § 68 Abs. 3 WHG
    Planfeststellungsbeschluss, Hochwasserrückhaltebecken, Vollüberprüfung, Planungsentscheidung, enteignungsrechtliche Vorwirkung, Klagebefugnis, Planrechtfertigung, Abwägungsmängel, Versagungsgrund, Grundeigentum, Gemeinwohlbelang, Hochwasserschutz, Planungsermessen, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Bremen, 07.02.2019 - 5 K 2621/15
    Dabei ist es ausreichend, dass nach summarischer Prüfung der Verwirklichung des Gesamtvorhabens im weiteren Verlauf keine von vornherein unüberwindlichen Hindernisse entgegenstehen (vgl. - 20 - BVerwG, Beschl. v. 22.07.2010 - 7 VR 4/10 -, juris Rn. 27, Urt. v. 10.04.1997 - 4 C 5/96 -, juris Rn. LS 1; VG Augsburg, Urt. v. 25.11.2014 - Au 3 K 13.1402 -, juris Rn. 35).
  • VG Augsburg, 25.11.2014 - Au 3 K 13.1401

    Wasserrechtliche Planfeststellung; Hochwasserrückhaltebecken;

    Dies sei von der Planfeststellungsbehörde rein formal behandelt, aber nicht materiell geprüft worden, obwohl der Kläger die Besorgnis der Existenzgefährdung - neben der Verletzung seines Eigentums wegen fachplanungsrechtlicher Unzulässigkeit des Vorhaben (insofern werde auf Au 3 K 13.1402 u.a. verwiesen) - im Rahmen seiner Einwendungen substantiiert dargelegt habe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht