Rechtsprechung
   VG Augsburg, 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,29740
VG Augsburg, 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 (https://dejure.org/2012,29740)
VG Augsburg, Entscheidung vom 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 (https://dejure.org/2012,29740)
VG Augsburg, Entscheidung vom 27. Januar 2012 - Au 6 K 10.30677 (https://dejure.org/2012,29740)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,29740) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Syrischer Asylbewerber; Folgeantrag; Änderung der Sachlage; politische Verfolgung wegen langen Auslandsaufenthalts und exilpolitischer Betätigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Hannover, 08.05.2013 - 1 A 5409/12

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft für syrische Staatsangehörige und

    Die den Bescheiden vom 03.08.2000 und 12.05.2000 zugrundeliegenden tatsächlichen Verhältnisse haben sich aufgrund der Unruhen in Syrien und der heutigen Rückkehrerprognose nachträglich zugunsten der Kläger geändert (vgl. auch VG Augsburg, Urteil vom 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 -, Juris; VG Hannover, Urteil vom 15.05.2012 - 2 A 5462/10 -, Juris; VG Minden, Urteil vom 16.10.2012 - 1 K 2007/12.A -, Juris; VG Regensburg, Urteil vom 14.03.2013 - RN. 6 K 12.30059 -, Juris; VG Trier, Gerichtsbescheid vom 04.07.2012 - 1 K 519/12.TR -, nicht veröffentlicht).

    41 Auch unter Anwendung des strengeren Prüfungsmaßstabs der "beachtlichen Wahrscheinlichkeit" ist zur Überzeugung der Kammer davon auszugehen, dass syrische Staatsangehörige und Staatenlose aus Syrien, die illegal ausgereist und/oder ohne eigene Personalpapiere in die Bundesrepublik Deutschland eingereist sind und auf die Beschaffung von Pässen oder Passersatzpapieren angewiesen sind, einen Asylantrag gestellt und sich länger im Ausland aufgehalten haben, im Falle ihrer Rückkehr mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit von politischer Verfolgung und menschenrechtswidriger Behandlung im Sinne des § 60 Abs. 1 AufenthG bedroht sind (vgl. VG Magdeburg, Gerichtsbescheide vom 26.01.2012 - 9 A 33/11 - und 24.08.2011 - 9 A 152/10 -, jeweils veröffentlicht in Juris sowie vom 25.08.2011 - 9 A 239/10 -, nicht veröffentlicht; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 18.07.2012 - 3 L 147/12 -, Juris; VG Aachen, Urteil vom 15.09.2011 - 9 K 1408/09.A -, Juris; VG Augsburg, Urteil vom 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 -, Juris; VG Bremen, Urteil vom 07.11.2012 - 1 K 238/07.A -, nicht veröffentlicht; VG Gießen, Urteil vom 27.01.2012 - 2 K 1823/11.GI.A -, nicht veröffentlicht; VG Köln, Urteil vom 21.06.2011 - 20 K 6194/10.A -, nicht veröffentlicht; VG Stuttgart, Urteil vom 15.03.2013 - A 7 K 2987/12 -, Juris; VG Regensburg, Gerichtsbescheid vom 14.03.2013 - RN 6 K 12.30059 -, Juris; VG Trier, Gerichtsbescheid vom 04.07.2012 - 1 K 519/12.TR -, nicht veröffentlicht; VG Oldenburg, Urteil vom 18.04.2013 - 4 A 3481/12 -, nicht veröffentlicht; VG Stade, Urteil vom 15.04.2013 - 6 A 1811/12 -, nicht veröffentlicht).

    Auch diesen Personen drohen mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit im Falle einer Rückkehr nach Syrien wegen des bloßen Verdachts einer regimekritischen politischen Gesinnung zielgerichtete staatliche Verfolgungsmaßnahmen, die nach ihrer Art oder Wiederholung so gravierend sind, dass sie eine schwerwiegende Verletzung der grundlegenden Menschenrechte von Leib, Leben oder Freiheit darstellen (vgl. ähnlich VG Magdeburg, Gerichtsbescheide vom 26.01.2012 - 9 A 33/11 - und vom 24.08.2011 - 9 A 152/10 -, jeweils veröffentlicht in Juris sowie vom 25.08.2011 - 9 A 239/10 -, nicht veröffentlicht (letztere Entscheidung bejaht die Gefahr menschenrechtswidriger Behandlung und Folter allein wegen illegaler Ausreise und Aufenthalt im europäischen Ausland); OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 18.07.2012 - 3 L 147/12 -, Juris; VG Aachen, Urteil vom 15.09.2011 - 9 K 1408/09.A -, Juris; VG Augsburg, Urteil vom 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 - Juris; VG Bremen Urteil vom 07.11.2012 - 1 K 238/07.A -, nicht veröffentlicht; VG Gießen, Urteil vom 27.01.2012 - 2 K 1823/11.GI.A - (Gefahr menschenrechtswidriger Behandlung und Folter bereits wegen Asylantragstellung und Auslandsaufenthalt), nicht veröffentlicht; VG Köln, Urteil vom 21.06.2011 - 20 K 6194/10.A -, nicht veröffentlicht; VG Regensburg, Gerichtsbescheid vom 14.03.2013 - RN 6 K 12.30059 -, Juris; VG Stuttgart, Urteil vom 15.03.2013 - A 7 K 2987/12 -, Juris; VG Trier, Gerichtsbescheid vom 04.07.2012 - 1 K 519/12.TR -, nicht veröffentlicht; VG Oldenburg, Urteil vom 18.04.2013 - 4 A 3481/12 -, nicht veröffentlicht; VG Stade, Urteil vom 15.04.2013 - 6 A 1811/12 -, nicht veröffentlicht).

  • VG München, 30.04.2014 - M 22 K 12.30825

    Syrische Asylbewerber sind unabhängig von einer Vorverfolgung aufgrund der

    Die den Bescheiden vom 16. Juli 2009 und 26. August 2010 zugrundeliegenden tatsächlichen Verhältnisse haben sich aufgrund der Unruhen in Syrien und der heutigen Rückkehrerprognose nachträglich zugunsten der Klagepartei geändert (vgl. auch VG Augsburg, Urteil vom 27.01.2012 - Au 6 K 10.30677 -, Juris; VG Hannover, Urteil vom 15.05.2012 - 2 A 5462/10 -, Juris; VG Minden, Urteil vom 16.10.2012 - 1 K 2007/12.A -, Juris; VG Trier, Gerichtsbescheid vom 04.07.2012 - 1 K 519/12.TR -, nicht veröffentlicht).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht