Rechtsprechung
   VG Augsburg, 29.04.2011 - Au 1 E 11.491   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,66748
VG Augsburg, 29.04.2011 - Au 1 E 11.491 (https://dejure.org/2011,66748)
VG Augsburg, Entscheidung vom 29.04.2011 - Au 1 E 11.491 (https://dejure.org/2011,66748)
VG Augsburg, Entscheidung vom 29. April 2011 - Au 1 E 11.491 (https://dejure.org/2011,66748)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,66748) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Abschiebungsschutz; Statthafter Eilrechtsbehelf nach Ablehnung eines Antrags auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis bei einem vollziehbar ausreisepflichtigen Asylbewerber; Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug; lediglich fingiertes Fortbestehen der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Würzburg, 08.12.2014 - W 7 K 13.1233

    Aufenthaltsrecht des Ehegatten; Rechtmäßigkeit des Aufenthalts i.S.d. § 31 Abs. 1

    Die Kammer folgt jedoch der Auffassung, dass in Fällen der Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis während eines laufenden Asylverfahrens nach dem Sinn und Zweck der Regelungen in § 55 Abs. 2 AsylVfG i.V.m. §§ 10 Abs. 1, 81 Abs. 3 AufenthG die Erlaubnisfiktion des § 81 Abs. 3 Satz 1 AufenthG nicht eintritt (ebenso OVG Bremen, B.v. 27.10.2009 - 1 B 224/09 - juris Rn. 14; NdsOVG, B.v. 8.10.2009 - 11 LA 189/09 - juris Rn. 12; OVG NW, B.v. 17.3.2009 - 18 E 311/09 - juris Rn. 2 ff.; VG Augsburg, B.v. 29.4.2011 - Au 1 E 11.491 - juris Rn. 21; Bodenbender in GK-AsylVfG, Stand: Dezember 2011, § 55 Rn. 66; Discher in GK-AufenthG, Stand: Oktober 2005, § 10 Rn. 48; Hailbronner, AuslR, Stand: April 2014, § 81 AufenthG Rn. 13; Samel in Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Aufl. 2013, § 81 AufenthG Rn. 29).

    Es wäre widersprüchlich, einen Ausländer, der den Aufenthaltstitel nach der Asylantragstellung beantragt, in dieser Hinsicht günstiger zu behandeln als einen Ausländer, der den Aufenthaltserlaubnisantrag vor dem Asylantrag gestellt hat (OVG Bremen, B.v. 27.10.2009 - 1 B 224/09 - juris Rn. 14; OVG NW, B.v. 17.3.2009 - 18 E 311/09 - juris Rn. 2 ff.; VG Augsburg, B.v. 29.4.2011 - Au 1 E 11.491 - juris Rn. 21; Samel in Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Aufl. 2013, § 81 AufenthG Rn. 29).

  • VG Würzburg, 31.07.2014 - W 7 K 13.1233

    Aufenthaltsrecht des Ehegatten; Rechtmäßigkeit des Aufenthalts i.S.d. § 31 Abs. 1

    Die Kammer folgt jedoch der Auffassung, dass in Fällen der Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis während eines laufenden Asylverfahrens nach dem Sinn und Zweck der Regelungen in § 55 Abs. 2 AsylVfG i.V.m. §§ 10 Abs. 1, 81 Abs. 3 AufenthG die Erlaubnisfiktion des § 81 Abs. 3 Satz 1 AufenthG nicht eintritt (ebenso OVG Bremen, B.v. 27.10.2009 - 1 B 224/09 - juris Rn. 14; NdsOVG, B.v. 8.10.2009 - 11 LA 189/09 - juris Rn. 12; OVG NW, B.v. 17.3.2009 - 18 E 311/09 - juris Rn. 2 ff.; VG Augsburg, B.v. 29.4.2011 - Au 1 E 11.491 - juris Rn. 21; Bodenbender in GK-AsylVfG, Stand: Dezember 2011, § 55 Rn. 66; Discher in GK-AufenthG, Stand: Oktober 2005, § 10 Rn. 48; Hailbronner, AuslR, Stand: April 2014, § 81 AufenthG Rn. 13; Samel in Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Aufl. 2013, § 81 AufenthG Rn. 29).

    Es wäre widersprüchlich, einen Ausländer, der den Aufenthaltstitel nach der Asylantragstellung beantragt, in dieser Hinsicht günstiger zu behandeln als einen Ausländer, der den Aufenthaltserlaubnisantrag vor dem Asylantrag gestellt hat (OVG Bremen, B.v. 27.10.2009 - 1 B 224/09 - juris Rn. 14; OVG NW, B.v. 17.3.2009 - 18 E 311/09 - juris Rn. 2 ff.; VG Augsburg, B.v. 29.4.2011 - Au 1 E 11.491 - juris Rn. 21; Samel in Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Aufl. 2013, § 81 AufenthG Rn. 29).

  • VG München, 19.05.2015 - M 4 K 14.3439

    Abgewiesene Klage im Streit um Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis

    Eine Aufenthaltsgestattung könne daher keinen rechtmäßigen Aufenthalt i. S. des § 81 Abs. 3 Satz 1 AufenthG begründen (OVG NRW, B. v. 17.3.2009 - 18 E 311/09 - juris Rn. 2 ff.; VG Würzburg, G.v. 31.7.2014 - W 7 K 13.1233 - juris Rn. 35; VG Augsburg, B. v. 29.4.2011 - Au 1 E 11.491 - juris Rn. 21; OVG Bremen, B. v. 27.10.2009 - 1 B 224/09 - juris Rn. 14; Samel, in: Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Auflage 2013, § 81 AufenthG Rn. 29).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht